Missbrauch in der Familie

03.10.2010

Ich bin nicht mehr in der Lage zu schreiben, obwohl mein Kopf zu platzen droht. Ich bin am abschmieren wegen der ganzen Dinge und muss sehen, dass ich stabil bleibe. Ich habe ständig Stress wegen der Begutachtung, meine Vergangenheit und vor allen Dingen mit meinen Mann, der mir das alles auf den Hals geschickt hat.
Bindungsstörung, sichere Bindung, unsichere Bindung…bla bla bla. Ich habe Angst vor dem Gutachten, denn ich ahne, was darin stehen wird. Der Gutachter hat mich Dinge gefragt, die nicht in den Akten stehen. Ich konnte mich nicht verstellen. Er weiß alles…

Identifikation mit dem Aggressor ! Das sagt Ihnen was, nicht wahr.
Ich komme nicht raus aus dem Sumpf.
Es ist mein Mann, der mir das Leben täglich zur Hölle macht – mein Stiefvater hat einen “Nachfolger”.
Mein Therapeut weiß das und er sagt, dass ich mich trennen muss…. aber das geht nicht. Da sind die Kinder, vor allen die Kleine… BINDUNG!

Ich lebe in der Hölle und komme nicht raus. Ich lasse alles mit mir machen, weil ich mein Kind nicht verlieren will. Mein Kind soll nicht leiden. Sie nehmen es mir weg, wenn ich mich trennen würde, weil… PTBS, Projektionen, Rückfallgefahr u.a.
Ich habe keine Chance mehr. Wenn ich nicht das mache, was mein Mann will droht er mir mit dem Jugendamt. So sieht die Realität aus, durch Missbrauch in der Familie.

MIR GLAUBT DOCH NIEMAND VON DEM AMT AUFGRUND MEINER BEKANNTEN BIOGRAPHIE! ICH BIN DOCH FÜR DIE VERRÜCKT!

Gaby Müller

3 Kommentare

  1. Susanne schreibt am :

    Hallo Gaby,
    denke nicht du kannst dich nicht trennen.
    Du kanst dich trennen , hab den Mut , du wirst sehen es geht dir besser.
    Die KInder brauchen doch eine gesunde Mutter , wie willst du das bei deinem Mann sein?
    Es gibt Einrichtungen wo du mit den Kindern geschützt wohnen kannst. Ohne Angst. Es gibt Menschen die dir helfen, die dich verstehen.
    Kannst mich gerne anrufen, ich kann deine Ängste verstehen, denn es ging mir 1984 genauso wie dir jetzt.
    herzlichst Susanne

  2. hildegard schreibt am :

    @ Gaby Müller u.a. Zagenden, Zögernden, Zweifelnden, Verzweifelten – vor fast 50 Jahren beeindruckte mich ein sehr aufrechter Geistlicher der RKK, der aufgrund eben seiner klaren inneren Haltung und seiner Aussagen fürchtete, eben deshalb von seinem Bischof zum Steine-klopfen verdonnert zu werden – so definierten und exekutierten die damals Zucht und Ordnung.
    Was Wunder aber auch, wenn das übrige “himmlische Bodenpersonal” kuschte und sich angesichts des Gekreuzigten krümmte unter Knute und Krummstäben von Kirchenoberen …
    Wir alle, sozialisiert von diesen verkrümmten “Nachfolgern Christi”, haben kaum je etwas anderes zu glauben und zu denken gewagt – obwohl die Ur – Botschaft doch deutlich anders lautete:
    ICH BINDE MICH AN EUCH, bin bei euch alle Tage …
    Vielleicht müssen gerade wir Frauen nach innerer Freiheit deshalb so mühsam ringen, weil wir uns von Über-Vätern in Kirche, Staat und anderswo immer noch, immer noch unter Druck setzen lassen …
    Innere Freiheit, die wird für jede und jeden anders aussehen, weil die Orientierung nur aus uns selber kommen kann, nie von außen – Anstöße, die dürfen von außen kommen und können heilsam sein …
    Sie haben also die Freiheit, ja die “Pflicht”, für sich selbst erst einmal und erst dann (!) auch für Ihr Kind/Ihre Kinder das zu tun, was gut für Sie ist UND das zu verweigern, was Ihnen nicht gut tut.
    Welcher Therapeut kann für Sie entscheiden?
    Welcher Gutachter kann Ihre Not beurteilen?
    Benennen Sie selbst Missbrauch in der Familie ‘Missbrauch in der Familie’ – Sie selbst wissen es am besten, was Sie am meisten fürchten, nämlich:
    nicht mehr Sie selbst sein zu dürfen – wie damals, als Sie selber Kind waren.
    Was wäre wichtiger und was HEUTE hilf-reicher, als sich selbst genau das einzugestehen und es sich selbst zu erlauben? Fürchten Sie sich nicht!!

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Artikel aus den Medien

ARD Brisant ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Bayern 2 Berliner Zeitung DER SPIEGEL DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst kurier.at Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 nachrichten.t-online.de NDR.de NDR Fernsehen NDR Info nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz WAZ WDR 5 WELT ONLINE ZDF heute ZDF Morgenmagazin ZEIT ONLINE