Rückschlag für den Papst im Kampf gegen Kindesmissbrauch

01.03.2017: Frankfurter Rundschau

Jüngst sagte der einflussreiche deutsche Kardinal Gerhard Ludwig Müller, dass die katholische Kirche „im Gegensatz zu anderen Institutionen“ bei Kindesmissbrauch wirklich an einer Null-Toleranz-Politik arbeite. Die Worte des Chefs der mächtigen Glaubenskongregation klingen jetzt wie Hohn. Am Mittwoch trat ein Mitglied der Kinderschutzkommission des Vatikans, die Papst Franziskus vor drei Jahren gegründet hatte, zurück. Mit einer Begründung, die es in sich hat. Weiter lesen…

Ein Kommentar

  1. hildegard schreibt am :

    NEIN, Herr Müller, Ihre „wirkliche“ römisch-katholische Null-Toleranz-Politik will nicht klären, und schon gar nicht aufklären, nein!
    Aufarbeitung der grausamen Komplizenschaft von Kirche und Staat steht erst am Anfang, so sieht es nicht nur Martin Alioth in http://www.deutschlandfunk.de/irland-die-kinder-die-nicht-sein-durften.886.de.html?dram:article_id=381198
    “Die Moral frisst ihre Kinder” – nicht nur im Irland.
    Kinder wurden ausgebeutet, verschenkt, verkauft, vernachlässigt, verscharrt in Massengräbern …

    Herr Müller,
    das tat Ihre Weltkirche – missbraucht ihre Macht gegen die Schwächsten auch heute noch!
    Wie lange?
    Wie lange noch, Herr Müller?

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

20min.ch ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WDR 5 WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE