15 Kommentare

  1. Elvira schreibt am :

    Ich finde ein solches Vorgehen seitens des Senders einfach nur unverschämt.

  2. Hubert schreibt am :

    Na, der Staun-Effekt ist ja längst vorbei.
    Da sind eben offensichtlich den Medien andere Themen wichtiger.
    Früher hat man sehr darüber gestaunt und der gewisse „Booah-Effekt“ war noch sehr werbewirksam für die Einschaltquoten. Obwohl sich wirklich kaum etwas bisher an der Problematik geändert hat, scheint die ganze Sache nun zu verebben.

    Daran sieht man mal wieder, dass es ein gesamt- gesellschaftliches Problem ist.
    Und seitens der Politik lässt sich mit dem Thema ja auch kein Geld machen. Da lohnt es sich ja schon viel mehr, sich mit Themen wie Steuersünder-Datenbank auseinanderzusetzen.
    Es ist doch überall dasselbe – der finanzielle Gewinn steht meist im Vordergrund. Und für anderes ist dann eben kein Platz da.

  3. Jürgen Scherr schreibt am :

    Ich habe der ARD eine Email geschrieben, die nicht so nett war… mal sehen was jetzt passiert..

  4. Sylvia schreibt am :

    Ich hoffe sehr, dass heute ausgestrahlt werden kann. Ist schon unglaublich was und wo überall auf der Welt so ein unglaublicher Druck erzeugt wird, dem die Medien auch unterstehen. Und man muss schon sehen, dass es den Medien primär um Macht geht und da muss alles perfekt sein. Wegen dem Einfluss den die Medien nehmen wollen, schauen die nur nach sich und behandeln die beteiligten Menschen oft nicht so nett, wie man aktuell sieht. Dass die einfach Aussagen und Versprechen so verschieben und die Menschen so hinhalten, wie es denen grad passt. Die haben ja die Macht….

  5. Petra schreibt am :

    Lieber Norbert,

    fast habe ich schon nicht mehr dran geglaubt, aber tatsächlich: Heute hat die ARD das Interview mit dir gebracht! Und ich muss dir sagen, ich freue mich, wie es dir gelungen ist, den Fokus – am Ende – auf die Opfer zu lenken! Super!!

  6. Sarah schreibt am :

    Hallo Nobert,
    hab eben die Ausstrahlung in Brisant und Deine Interview gesehen.
    Herzlichen Glückwunsch!!!
    Geht doch ;-).
    Danke auch für Deine klaren, unmissverständlichen Worte in aller unserer Namen bzgl. der Verjährungsfrist und dem Anliegen der Petition.
    Weiter so!
    Du suchst nach Unterstützung für die Unterschriftensammlungsaktion in deinem Schreiben „Gemeinsam sind wir stark.“ Gut, das Schweigen hab ich noch nicht gebrochen, du weißt ja, dass ich unter einem Pseudonym hier auftrete, weil ich dieses auch in meinem Buch (das ich leider immer noch nicht fertig hab 😉 verwende zu meinem eigenen Schutz, aber laß es mich wissen, wenn auch Opfer, wie ich, Dir irgendwie beistehen können. Meine Nummer hast du ja!

    Sarah

  7. Elke schreibt am :

    Auch von mir, lieber Norbert, einen herzlichen Glückwunsch zu deinem Auftreten und deinen Aussagen!

    Wie war das noch? Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen!

    Liebe Grüße,
    Elke

  8. Lieber Norbert,

    auch ich habe die Sendung „Brisant“ gesehen und finde, dass du sehr souverän und selbstbewusst gewirkt hast!

    Obwohl du ein Opfer bist, kannst du dich sehr gut wehren und lässt dich von niemandem einschüchtern oder dir den Mund verbieten. Nicht einmal von der Katholischen Kirche!

    BRAVO!!!

    Liebe Grüße von Sylvie

  9. Wilma schreibt am :

    Lieber Norbert, dein Fernsehautritt war super. Du hast in einer sehr kurzen Zeit alles Wichtige gesagt.
    Meine drei Täter sind alle tot. Ich kann nur noch ihre Gräber verwüsten. Ich habe mein bisheriges Leben als eine Art Maulwurf gelebt und mir auch noch selbst die Schuld an allem gegeben. Deine Internetseite und auch die Beiträge der anderen geben mir viel Kraft. Den Rest meines Lebens werde ich nicht mehr als Maulwurf verbringen. Es hat sich ausgemaulwurft.

  10. Gaby Pypker schreibt am :

    Lieber Herr Denef,
    ich habe grade Ihren Fernsehauftritt in der ARD gesehen.
    Ich habe es erlebt, als Angehörige, wie die Auswirkungen des Missbrauchs weitergegeben werden. Die – verbale – Gewalt, wenn das „Ego“, so nannte es Daniel, z.b. versuchte, sein Inneres Kind vor Schaden zu bewahren, wenn er mit dem Messer auf sich einstieß, weil er sich selber nicht spürte oder kochendes Wasser über seine Arme laufen ließ….. Ich habe es erlebt, ich habe MIT ihm gelebt; ich habe ihn nicht retten können…
    Gaby Pypker

  11. Wieso kann man im Internet unter „http://www.daserste.de/mediathek/kalender.asp“ alle Sendungen de Welt sich ansehen? Nur die Sendung “Brisant” ist nicht im Netz! Sehr seltsam……

  12. Susann schreibt am :

    Sehr geehrter Herr Denef,
    auch ich will mich anschließen und Ihnen zu Ihren Interviews gratulieren. Selbstverstänldich habe ich Ihre Petition schon unterschrieben und ich wünsche und hoffe, dass „die Zeit der Täter“ vorbei ist.

    „Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee deren Zeit gekommen ist.“ Victor Hugo

    Dieses, seit Jahrzenten!! praktizierte Unrecht unter dem Deckmantel des Täterschutzes wird die Verantwortlichen wie eine gigantische Welle überschwemmen. Nichts bleibt ohne Auswirkung. Es wird gesühnt werden müssen.

    Ich wünsche Ihnen, Ihrer Familie und allen anderen Überlebenden von Herzen das Allerbeste.

    PS: Bitte erlauben Sie mir an dieser Stelle auch noch auf die ehemaligen Heimkinder hinzuweisen, die ebenfalls über viele Jahre hinweg körperlicher und sexueller Gewalt ausgeliefert waren – die von kirchlichen und staatlichen Heimen ausgeführt wurden. Selbstverständlich haben auch diese ehemaligen Heimkinder keine Lobby.

    Brecht das Schweigen!

    Viel Glück, viel Mut, viel Beistand und viel Erfolg!!

  13. Hallo Norbert,
    danke dir für den Kampf…
    leider bleiben wir immer wieder auf der Strecke und leiden unser Leben lang.
    Liebste Grüße deine Cora alias A……

  14. Georg schreibt am :

    Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Courage,
    Dein Wille Gerechtigkeit herzustellen und der aufrichtige und offene Umgang mit Deiner Geschichte hat mir sehr imponiert. Nur diese Offenheit wird diesen Priestern das Handwerk legen, hoffen wir, dass viele Opfer Deinem Vorbild folgen. Auch in meinem familären Umfeld gibt es Menschen die vom Besuch des Jesuiteninternats gezeichnet sind.

    Deinen Mut und Deine Kraft bringen nur die wenigsten auf. Weiter so!
    Herzlichste Grüße,

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE