4 Kommentare

  1. Simone schreibt am :

    Gefällt mir sehr gut, ein mutiger Mann.

  2. Sarah M. schreibt am :

    Geniale und sehr kreative Idee. Und wenn es in Forstgebieten gesetzlich nciht erlaubt außer (außer bei Holzfällerarbeiten – die ganz spontan stattfinden können :-)), dann eben am Gartenzaun jedes Privatgrundstückes, an Gasthäusern, usw. Das wäre mal ein Schlag ins Gesicht der Täter!!! Das Schild muss sich ja nicht auf Kleriker beschränken. :-).

  3. Heinrich Bruns schreibt am :

    Gefällt mir auch gut. Er ist nicht in seiner Opferrolle stecken geblieben, sondern geht den Weg nach vorne, und das mit friedlichen Mitteln, und erreicht sogar etwas da mit. Das verdient hohen Respekt und Anerkennung.
    Da ziehe ich meinen Hut vor.

  4. Heinrich Bruns schreibt am :

    Was ich persönlich an dem Herrn so positv empfunden habe ist seine gute Einschätzung der Sachlage: Er sagte klar und deutlich das nicht alle Vertreter Gottes Kinderschänder sind, doch sagte er auch: Alle die einen schwarzen Rock als Vertreter Gottes tragen und Täter wissentlich beschützen sind als Mittäter zu betrachten. Eine sehr gute und vollkommen richtige Analyse. Ich darf dazu bemerken, dass mein Psychoanalytiker der selben Meinung ist. Dann war ich heute morgen auf Besuch bei einem Psychater, und im Warteraum durfte ich folgendes lesen: Wer verlangt das Menschen ihre Heimat oder Religion oder Politk mit ehrfürchtigen Nationalstolz mit Waffen in fremden Ländern verteidigt, und das auch noch als ehrenvoll verteidigt und beschreibt, hat nicht das Recht sich als intelligent zu bezeichnen. Kein Mensch muss sich aus Ehrfurcht (ANGST) sich zum Diener anderer machen. Weder vor der falschen Politik noch vor einer falschen Religion die Ehrfurcht erwartet. Ehrfurcht(ANGST) ist eine Erwartung von verhaltensgestörrten egomanischen Hypopsychosen, die man auch Psychopaten nennt. Dann dürfte ich noch lesen, dass Menschen die nicht wirklich an Aufklärung und an Lösungen interessiert sind etwas verloren haben: Die hohe Gabe des Mitgefühl für andere. Wer kein Mitgefühl hat für andere, kann auch nicht Lieben und die Würde des anderen wertschätzen. Nun weiß man wenigstens mit wem man es NICHT zu tun hat: Mit Menschen die einen hohen Anspruch für Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit haben. Diese Menschen gehören in eine Sperrzone, bevor sie noch mehr Schaden anrichten.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE