8 Kommentare

  1. hildegard schreibt am :

    Die 3sat-Themenwoche –
    http://www.3sat.de/page/?source=/specials/156166/index.html – was will sie wirklich bewirken? – will man wirklich aufdecken? – oder so tun als ob, und dann wieder eine Decke drüber ziehen?
    NUR unter dem Aspekt unserer Forderung nach rückwirkender Aufhebung der Verjährungs-Frist werden wir sie betrachten dürfen …
    ALLES ANDERE würde unserer Sache nur schaden, würde wie Sand im Getriebe wirken!!!
    Oder möchte man etwa dem RT ein Denkmal setzen?
    Übrigens: Frau Bergmann hatte sich selbst einmal FÜR die Aufhebung geäußert – aber am Ende ihres Auftritts war davon nicht mehr die Rede.
    Darf sie – und dürfen die drei Ministerinnen – sich so einfach davonschleichen???

  2. hildegard schreibt am :

    @ Liza
    Das ist die Angstfalle, in die die Leute tappen sollen:

    Angst sollen die Leute haben vor weiteren Taten, die die Täter tun könnten. Um DIE muss man sich korrekt nach Recht und Gesetz kümmern …
    Die Elektronische Fußfessel soll’s richten – aber hat die Fußfessel eine eingebaute Kamera? ein eingebautes Mikro? – Aber nein, da würde doch das Menschenrecht des Täters verletzt!! – dessen Rechte müssen diese „Gutmenschen“ seit über sechzig Jahren unbedingt berücksichtigen …
    Da hat der Rechtsstaat aber etwas vorzuweisen!!! – und erst unsere frommen Moralinstanzen …
    Am 22.9. werden sie sich im Reichstag wohl wieder gegenseitig beweihräuchern. Und einmal mehr werden sie dann die geschundenen und geschändeten Kinder von damals im Regen stehen lassen und mit Verachtung strafen …

    Drum FRAGT LAUT: „Was ist mit unseren Schwierigkeiten mit unserem tatsächlichen Leid und das ein ganzes LEBEN lang. ???????“

  3. Christoph(ina) schreibt am :

    Wenn es dann mal Nano-Implantate gibt schlage ich vor solchen eins Ins Hirn zu setzen und bei jedem Gedanken in der Richtung gibt es ein Stromschläge die die Nervenbahnen im Hirn Stück für Stück zerstören bis zum Tod – das wäre die ultimative (Fuss)Fessel für solche Subjekte! Oder man koppelt die einfach mit dem Leid ihrer Opfer, wenn eines ihrer Opfer leidet, dann erleidet der Täter das selbe, so steigt dann mit der Anzahl der Opfer auch automatisch das Leid des Täters und falls sich ein Opfer umbringen sollte, dann wird automatisch ein qualvoller Tod beim Täter ausgelöst, das wäre doch was oder?

  4. Simone schreibt am :

    Christophina, ja das wäre eine Möglichkeit. Die Fußfessel wie in den USA müßte hier dringend eingeführt werden.

  5. Liza schreibt am :

    wenn ich auf die Strasse gehe und Menschen anschaue….sehe ich wie bei mir zwei Ohren,zwei Augen und alles ist wie bei mir…ich sehe einen Menschen…ich weiß vorher also nicht,was dieser Mensch mit mir machen könnte… .
    So einfach mit dem Täter koppeln und wenn ich sterbe stirbt er auch…für mich ist das nicht so einfach….damals dachte ich ähnlich als Kind als ich in der feuchten Erde lag und mit meinem kleinen Leben abgeschlossen hatte.Ich musste das Grab selbst schaufeln,durfte mich nicht bewegen,aber irgendwann fiel ich hinein und die Erde bedeckte mich Schippe für Schippe….oder als ich in das verzerrte Gesicht meines Erzeugers schaute voller Angst als er bunten Draht nahm und ihn an meine Zehen befestigte….danach war mein Gesicht verzerrt und ich nahm Abschied von mir…..nein und nein so will ich nicht sein und ich will auch nicht gekoppelt sein mit einem Täter….nicht mal das…. . Mir hilft die AUFHEBUNG der VERJÄHRUNGSFRIST,damit ich spät ERINNERTES noch anzeigen kann….ich möchte machen und tun,damit dies geschieht und weil ich gerade so voller Angst bin gehe ich jetzt meine Flyer verteilen…..Liza

  6. hildegard schreibt am :

    Bevor hier ein böses Missverständnis entsteht – gemeint hatte ich:
    Weder Fußfessel, noch Mikro, noch Kamera werdenTaten von Tätern verhindern können!!! Wir aber werden

    1. auf RÜCKWIRKENDE AUFHEBUNG VON VERJÄHRUNG hin arbeiten und
    2. darauf, dass wir – für uns folgenfrei!!! – die Namen unserer Täter an eine zentrale staatliche Stelle melden dürften/sollten/müssten, um das ganze Ausmaß der Katastrophe sichtbar zu machen.

    Von Privatrache halte ich so wenig wie von Hasstiraden!
    Gewaltfantasien meinen Gewalt-Anwendung.

    Wir verbünden uns hier gerade GEGEN Gewalt!!!
    Also: Gewalt als Gegengewalt an Tätern verübt würde genau so würdelos sein wie die Gewalttaten, die an mir oder an anderen Betroffenen getan wurden – und das will ich NICHT!
    Denn: Rache, Hass + Gewalt bringen nur mehr ZERSTÖRUNG in diese Welt.

  7. Christoph(ina) schreibt am :

    Mag sein das Gewaltfantasien nicht so toll sind, doch ein Teil in mir hat sie nun mal und dass es so ist, ist nicht meine schuld, genauso wenig wie alles andere was durch das entstand was mit mir gemacht wurde.

    Es hat alles mit Kausalität zu tun und – je früher diese einsetzt desto länger die Kette – wenn also jemand einem Kind so etwas antut, dann setzt die Kette eben sehr früh an, die Kausalitätskette hat dann quasi den Maximalwert, was dann quasi bedeutet, alles was ab dann bis zum Ende an negatives bewirkt wird und auch nur ansatzweise mit den Taten zu tun hat, liegt nicht mehr in der Verantwortung des Kindes bzw. des Erwachsenen später, sondern alleine bei den Tätern.

    Wenn ich also jemals Amok laufen sollte, weil der Staat unfähig war das Unrecht auszugleichen und ich anstatt Hilfe zu bekommen nur noch weiter fertig gemacht werde, dann ist das nicht meine schuld, sondern die der Täter, des Staates und schlussendlich der ganzen Gesellschaft die eben auch nur zuschaute.

    Und ja rückwirkende Aufhebung der Verjährungsfrist ist super, doch leider schlampt da der Staat genauso, in der Schweiz gilt nun zbs. die Unverjährbarkeit, doch ohne rückwirking, das nützt allen bestehenden Opfern rein gar nichts und erst in 30 Jahren werden die ersten von den neuen Opfern davon profitieren können, eine Lachnummer so was!

    Ein Opfer hat sich deswegen sogar schon das Leben genommen, weil es dachte es könne nun endlich anzeigen machen, dann kam ein Brief vom Justizdepartement worin stand dass alles nicht rückwirkend sei, das Opfer hat sich daraufhin das Leben genommen!

    Wenn ich soweit bin mir das Leben zu nehmen, dann nehm ich noch soviele mit wie ich kann, so ist das eben, es sollte also in Interesse des Staates sein, dass ich niemals soweit komme mir das Leben zu nehmen, weil sonst ein paar Hundert mitkommen werden. Ich kann nichts dafür dass es so ist, es ist einfach meine Natur, es wäre zu billig mir einfach das Leben zu nehmen ohne so viele dieser Dreckskerle wie möglich mit zu nehmen!

    Das einzige was mich davon abbringen würde, ist die Zahlung der von mir verlangten Genugtuung, diese ist im anbetracht der Schäden ziemlich bescheiden, nicht mehr als ein Tropfen auf dem heissen Stein, denn alleine die Therapiekosten verschlingen gut die Hälfte davon.

    Auch da liegt es also in der Hand des Staates, nicht bei mir, wenn es jemals dazu kommt, dass ich Rache ausübe, dann lag es alleine bei den Tätern und dem Staat der sich dann eben entschlossen hat das Unrecht nicht auszugleichen, das ist dann eben Kausalität, Ursache und Wirkung!

    Und die Welt bzw. der Mensch zerstört sich ohnehin selbst, scheint auch irgendwie in der Natur des Menschen zu liegen. Was mich angeht, sehne ich das Ende der Menschheit ohnehin herbei, der Erde wäre das egal, die Erde existiert auch ohne Menschen weiter, eigentlich wäre die Erde wahrscheinlich sogar froh die Krankheit Mensch endlich los zu sein.

    Und auch diese Gedanken sind nur durch das enstanden was man mir angetan hat und noch antut, sie sind Teil der langen Kausalitätskette die mir gegen meinen Willen angezwungen wurde und ALLES was man mir gegen meinen Willen antut, ist nicht meine schuld, genauso wenig wie für alle daraus resultierenden Auswirkungen!

    So gesehen, ist es nicht zuletzt das nichtsühnen des Unrechts das schlussendlich Rache, Hass, Gewalt und Zertörung bringt – kein Wunder denn Unrecht ist Unrecht und verschwindet nicht einfach so, es muss gesühnt und irgendwie ausgeglichen werden, ansonsten wuchert es im Verborgenen weiter und sühnt sich womöglich eines Tages selbst, dann allerdings auf seine eigene Art….

  8. rasch schreibt am :

    @ christoph(ina)
    Es ist sehr mutig so authentisch zu berichten. Mir fehlen diese Gewaltphantasien und ich bin nicht traurig darum.
    Bin allerdings der Meinung, dass jeder selber die Verantwortung übernimmt, wenn es um die verletzte Ehre geht und somit vllt um Rache.
    Weisst du, indem ich dafür sorge nicht in die stadt zu gelangen, in der beispielsweise der Täter meiner Tochter lebt, übernehme ich auch Verantwortung für mich selber. Denn dann besteht die chance nicht, dass ich in die Situation einer „AFFEKT“ Handlung komme,,,,

    Ich werde glaube ich für andere Dinge gebraucht, da seh ich meinen Verantwortungsbereich.
    Meine Gefühle, dass ich mir auch als Feigling vorkomme oder als „opfer“, wenn ich die Angelegenheit nicht „unter uns“ kläre ist somit mein eigenes bier,,,,,
    Ich will nicht auf dieselbe einfältige Art und weise weitermachen wie man es mir vorgelebt hat, den es war Gift,,,,,
    Genau dieses „unter uns“ regeln ist es doch, was uns immer wieder verführen soll oder?

    Nein, wir werden uns zusammenschlissen damit sich kräfte potenzieren und bündeln, das reicht um an den Punkt zu kommen, wo wir alle noch nicht klar sehen können wie es weitergehen wird,,,

    Der Zwnag allerdings, und da gebe ich dir vollkommen recht, ist oft im verantwortungsbereich der Täter auszugleichen und denen auch anzulasten.

    Entlehnte Schuldgefühle sind nie dem Betroffenen anzulasten.
    Ich wünsche dir dass du es schaffst mehr energie und aufmerksamkeit in den bereich der liebe fliessen zu lassen, damit der begriff „schuld“ immer weniger für dich ins gewicht fällt um zu wachsen und damit zu heilen,,,,
    Lass du es dir gutgehen und sei dir gewiss dass bereits das wirkt,,,,auf allen Ebenen.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE