5 Kommentare

  1. hildegard schreibt am :

    Frau Merkel, Sie waren für „Wahrheit und Klarheit“ !!! Lassen Sie uns nun nicht in der Wüste vertrocknen, in den Sümpfen verdampfen, vor die Hunde gehen.
    Runde Tische hatten Hoffnungen geweckt. Die Kinder dieser Welt warten auf Taten, die sie nie wieder Tätern ausliefern.
    Es wäre kinderleicht, Verjährung für „Occult-Mord“ rückwirkend aufzuheben.
    Es wäre ein Sympathiegewinn für Sie höchst persönlich!! – im Namen der Menschlichkeit menschenfreundlich in die Geschichte einzugehen …
    Es wäre dann wohl weltweit Gewaltfreiheit angesagt …

  2. rasch schreibt am :

    @ hildegard

    ach hildegard, selbst wenn frau merkel es locken würde als Mythos in die Geschichte einzugehen, dann wäre es ja auch nciht DIE Richtige.
    Wir brauchen viele kleine helden,,,viele neue Präszedenzfälle.
    Ein arbeiten eins zu eins und hand in hand von betroffenen und nichtbetroffenen.
    Die gesellschaft ansich muss als „Mythos“ in den Himmel steigen.

  3. hildegard schreibt am :

    @ rasch … immerhin:
    Frau Merkel konnte Kanzlerin, konnte Atomausstieg, konnte Handel sichern, konnte Banken stützen, konnte Mindestlohn einsehen – wer will ihr diese Einsicht nicht auch noch zutrauen? – ich wünsch mir ihre Volte, die wohl durchdacht sein will, die weit über Grenzen wirken wird (gerade wird der Atomausstieg auch in Belgien beschlossen!!) …

    Die Zeiten haben sich schließlich geändert.

  4. rasch schreibt am :

    @ hildegard
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas einen Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
    Wenn sie auch wie ich nach diesem Motto lebt, sehe ich eine chance.

  5. hildegard schreibt am :

    … ich revidiere: von einer ‚Lohnuntergrenze‘ und nicht von Mindestlohn war die Rede — gewesen mit Merkels Begründung von der ‚Würde der Arbeit‘ – immerhin!! – demnächst wird sie nachlegen und ‚Menschenwürde‘ ins Blickfeld rücken …

    In mir wächst eine Zuversicht, die ich nicht mit Hoffnung, Überzeugung, noch mit Gewissheit bezeichnen will …
    Den Sinn UNSERER Sache wird sie längst erfasst haben, aber – das etwas spezielle Umfeld dürfte im Kanzleramt eine „große Rolle“ spielen …
    Mit der Zeit werden wir sehen …

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE