8 Kommentare

  1. Christiane Kieburg schreibt am :

    Die einzelnen Länder tragen eine große Mitschuld am Leid vieler ehemaligen Heimkinder,die jahrelang gequält und missbraucht worden.Für Folter und Missbrauch an Kindern darf es einfach keine Verjährungsfrist geben.Jedes ehemalige gequälte und missbrauchte, Heimkind sollte Klage gegen das zuständige Land einreichen und das solange,bis endlich ewas unternommen wird.Ich werde niemals aufgeben und diesem beschissenen deutschen Staat immer wieder verklagen,bis dieser nicht mehr von Verjährung spricht.Ich war 18 Jahre Eigentum des deutschen Staates,also sind die auch dafür verantwortlich,was man mir angetan hat.
    Das sind meine Anschuldigungen gegen den deutschen Staat.
    1. Menschenrechtsverletzungen
    2. Unterlassene Hilfeleistung
    3. Aufsichtsverletzung für Schutzbefohlene
    4. Missbrauch der Amtsgewalt

  2. Marlis schreibt am :

    Interessant, dass Österreich bereits die 30 jährige Verjährungsfrist hat. So sind sie immerhin schon einen Schritt weiter als Deutschland.

    Aber ich war dann doch erschüttert zu lesen, dass bei dieser langen Verjährungsfrist dann erneute Gutachten auf die Opfer zukommen, die feststellen sollen, ob das Opfer sich nicht schon früher hätte melden können. Entweder ist das Opfer wegen der Tat unglaubwürdig, oder wegen des Zeitraums der Klageerhebung, der ihm zwar rechtlich zusteht, dessen Notwendigkeit aber angezweifelt wird. Einfach absurd.

  3. Eva schreibt am :

    Früher dachte ich , dass Gutachten den Opfern grundsätzlich helfen und mindestens Diplomniveau oder besser noch Promotionniveau haben müssten.

    Aber spätestens nach den Gutachten beim Kachelmann oder Breivik Prozeß, denke ich sehr kritisch über Gutachten zumal die ja auch sehr teuer sind und diametral ausfielen.

  4. Berthold schreibt am :

    Hallo
    liebe Christiana Kieburg
    ich finde es gut das du so kämpfst. Ich habe auch in Deutschland die Hölle erlebt! Ja ich habe noch nie Vater oder Mutter gesagt und in Heimen in Deutschland war ich auch so lange wie Du. Die katholische Kirche hat mich mit einer lächerlichen Summe versucht abzu finden. Jetzt kämpfe ich an allen Fronten Sozialgericht wg GdB von 40 auf 50, ja die Unterlassung ich kann ein Lied davon singen! Alle müssen sich jetzt wehren. Auch ich habe große WUT auf Deutschland und die katholische Kirche! Wie gerecht dieses Land ist, werde ich nicht kommentieren, nur sollen die da oben eines wissen und auch die katholische Kirche abkacken müssen die alle mal und dann werde ich mit diesen abrechnen, mit deren Seelen, verlasse dich darauf! Die müssen alle mal sterben und dann…………. Ich werde auf meinem Sterbebett Deutschland verfluchen und hoffe nach meinem Tod den Vatican anzu greifen DERTEUFEL WIRD MEIN FREUND SEIN UND DANN KENNE ICH KEINE GNADE MEHR. Manche Politiker werde ich zum Teufel holen, ja ich werde mich ürgendwann für dieses Deutschland rächen und wenn es nach meinem Tode ist. Ich habe eine schwere komplexe dissoiative Identitätsstörung einhergehend, mit einer schweren posttraumatischen Belastungsstörung und muß vorm Sozialgericht kämpfen und im OEG Verfahren ebenso, es ist einfach nur erschütternd- was soll ich machen! Soll ich mich vor dem Europäischen Gerichtshof in Straßbourg -Cedex in die Luft sprengen, aus lauter Angst und Verzweiflung? Dieser Nazi-Staat ist einfach nur grausam, mit mir umgegangen. Bis zu 20 mal bin ich aus Deutschen Heimen entwichen und aufgegriffen worden von der Polizei die mich immer wieder in die Hölle schickte. Bald wird etwas passieren, dann wird die Welt erkennen, wie grpoß mein Schmerz ist. Für mich gibt es keine Freuden mehr auf dieser Welt- Ich plane an einer Sache nicht von zu Hause aus seit ca. 1 Jahr und dann wird die Welt – von mir hören. Außerdem schreibe ich an einem Buch, leider darf ich hier nicht alles schreiben leider- das alleine ist schon eine Erniedrigung für mich!!!Aber halte durch mein Hertz schlägt für Dich. Ich hoffe das ürgendwann der Europäische Gerichtshof wenn ich dann bis dahin gelange, was sehr lange dauert, weil Sie haben mir schon eine Beschwerde abgelehnt, leider muß ich durch diese beschiessene deutschen Instanzen, so eine Ungerechtigkeit der Nazi Deutschen. Ich hoffe Dr. Sailer Rechtsanwalt die Klage wird in Den Haag zugelassen. Ich werde Deutschland zu gegebener Zeit auch in Den Haag verklagen wg. Unterlassen und Folter, ja ich habe 2 mal um mein Leben kämpfen müssen, als § jähriger und 10 jähriger hätten Sie mich fast getötet!!! Ich aber darf es nicht , ja ich darf es nicht mal schreiben, aber die Polizei hat diese Dinge nie verfolgt und mich heute zum Frührenzner gemacht und schwerst krank! Ich kämpfe wie Du an allen Frobnten, glaube es mir, aber es ist sehr sehr schwer und gemein in diesem Land zu seinem Recht zu kommen, aber bald werde ich mir das Recht heraus nehmen selbst GERECHTIGKEIT zu finden!!!
    Mit lieben freundlichen grüßen aus Ostfriesland Aurich
    Berthold

  5. hildegard schreibt am :

    @Berthold „Gewalt gebiert Gewalt“! Das Teufelswerk macht Mensch mit MISSBRAUCH von Macht – deine Wut und Verzweiflung gehören nach den Erfahrungen in erfahrene Begleitung – dann wirst du Frieden mit dir schließen können.
    Eigentlich stehst du doch an unserer Seite und kannst dich mit uns für die gemeinsame Sache einsetzen – oder?

  6. Sarah schreibt am :

    @Berthold

    Dein Beitrag wirft Fragen auf. Ich hoffe doch nicht, dass du in einem Jahr das vor hast, was deine Zeilen vermuten lassen.

    Der Inhalt deines Kommentars macht mir Angst. Hast du einen Amok – lauf vor???

    Ich hoffe doch nicht. Das würde nämlich an der Sache und an deinem berechtigten Frust auch nichts ändern und unschuldige Menschen treffen.

    Wir alle haben unendlich viel erleiden müssen in der Kindhéit und erleben auch heute zuhauf Enttäuschungen und haarstreubende Ungerechtigkeiten.

    Dennoch rufe ich um Besonnenheit auf. Rache nützt weder der Sache noch unserer Glaubwürdigkeit. Noch hilft sie irgendwie weiter. Sie bewirkt nichts zum Positiven hin, sondern zerstört zusätzlich.

    Vielleicht – und das hoffe ich innig, täusche ich mich ja und ich habe deinen Beitrag missverstanden.

    besorgte Grüße von Sarah Mohn

  7. Berthold Schmidt/ Aurich Ostfriesland schreibt am :

    Hallo Sarah Mohn und hildegard
    mein Anwalt und ich werden auf legalem Weg kämpfen-nur keine Sorge !!Euch allen einen schönen Tag wünschen und kämpft Ihr auch weiter ruft auf allen Plattformen gg. die katholische Kirche auf und vor allen Dingen, das noch viel mehr die Petition unterschreiben, ich denke mal das ist vorrangiges Anliegen , eben auch meinerseits. Denn jetzt müssen ALLE auf TWITTER -FACEBOOK und und und aufrufen, die Petition zu unterschreiben!!! Ihr solltet aber auch aufrufen zum Austritt aus der Kirche, denn das tut diesen widerum gewaltig weh!!!!!!!

  8. hermanneggers schreibt am :

    hallo, ich kann berthold versthen schlimmer wäre es wie es betroffene geht die keine kraft mehr haben psychisch derart fertig sind bzw. gemacht wurden, dass sie nur mehr dahinvegetieren. die reaktion von berthold gibt ihm die kraft das geschehene zu verarbeiten jeder hat da seinen eigenen weg. nichts zu dun bzw. nichts mehr zu dun können ist der „gefährlichste“ weg sein persönlicher untergang. ein betroffener aus österrreich hermann

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE