Nach SPD-Entscheidung: Norbert Denef im Hungerstreik

10.06.2012: Leipziger Volkszeitung

Leipziger Volkszeitung 9./10.06.2012

Delitzsch (K. W.) Es war sein bisher wichtigster Meilenstein: Als Gastredner vor dem SPD-Bundesparteitag im Dezember hielt Norbert Denef eine emotionale Rede, in der der Ex-Delitszcher sich für die Aufhebung der Verjährungsfristen bei Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung stark machte. Die Bundes-SPD, so hoffte Denef, werde ihren Gesetzentwurf zum Thema daraufhin noch einmal überarbeiten. Doch nun die Ernüchterung: „Die Bundestagsfraktion der SPD ist nicht dazu bereit, sich im Deutschen Bundestag für die Aufhebung der Verjährungsfristen von sexualisierter Gewalt einzusetzen, gleichwohl sich die Delegierten des Bundesparteitages der SPD im Vorjahr eindeutig dafür ausgesprochen haben“, berichtete der 63-Jährige am Freitag. Seine Konsequenz: „Ich bin im Hungerstreik.“

Denef ist Sprecher des von ihm gegründeten „netzwerkB“. Im Kampf gegen die Verjährungsfristen reichte er bereits beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Beschwerde gegen die Bundesrepublik ein und sammelte für sein Anliegen mehr als 21 700 Unterstützer-Unterschriften.

Quelle: Leipziger Volkszeitung 9./10.06.2012, Lokales, Delitzsch-Eilenburg

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE