HUNGERSTREIK Tag 15 – Unterstützung aus Österreich

22.06.2012: netzwerkB Pressemitteilung

HUNGERSTREIK GEGEN VERJÄHRUNGSFRISTEN

Norbert Denef ist seit 8. Juni 2012 im HUNGERSTREIK – Weil:

die Bundestagsfraktion der SPD nicht dazu bereit ist, sich im Deutschen Bundestag für die Aufhebung der Verjährungsfristen von sexualisierter Gewalt einzusetzen, gleichwohl sich die Delegierten des Bundesparteitages der SPD am 6. Dezember 2011 eindeutig dafür ausgesprochen haben:

http://youtu.be/j3sUibSUnu0

Nun bekommt er Unterstützung aus Österreich beim

HUNGERSTREIK GEGEN VERJÄHRUNGSFRISTEN:

http://netzwerkb.org/2012/06/22/ich-bin-im-hungerstreik-8/

„Es besteht eine Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof zur Aufhebung der Verjährungsfristen, weil der Deutsche Staat die Petition, die vor fünf Jahren eingereicht wurde, abgelehnt hat. Das ist aus unserer Sicht eine Verletzung der Menschenrechte. Hier geht es auch nicht um Missbrauch, sondern hier geht es um Gewalt, hier geht es um Gewalt gegen Kinder. Wie wollen wir in 20, 30 Jahren den Kindern erklären, wir hätten damals die Chance gehabt die Verjährungsfristen aufzuheben, wir haben es nicht getan, ihr müsst weiter schweigen. Deshalb fordere ich Sie auf und bitte Sie herzlich darum uns zu helfen, uns zu unterstützen, dass die Verjährungsfristen aufgehoben werden – jetzt und nicht erst irgendwann später. Und dies, es geht nicht, das müssen wir aufheben, das müssen wir möglich machen, das es geht, die Verjährungsfristen aufzuheben!“ (Zitat von Norbert Denef – Rede auf dem Parteitag der SPD 2011)

Es befinden sich zur Zeit im HUNGERSTREIK:

http://netzwerkb.org/category/meldungen/hungerstreik/

Die Politik hat uns Betroffene von sexualisierter Gewalt verraten – die Aufgabe der Medien ist es darüber zu berichten!

Hoffnungsvolle Grüße

Ihr netzwerkB Team


Für Journalisten-Rückfragen:
netzwerkB – Netzwerk Betroffener von sexualisierter Gewalt e.V.
Norbert Denef, Vorsitzender
Telefon: +49 (0)4503 892782
Mobil: +49 (0)163 1625091
norbert.denef [at] netzwerkb.org
www.netzwerkB.org

http://twitter.com/#!/NorbertDenef

Bitte auf Facebook sharen und bei Twitter publik machen

14 Kommentare

  1. Berthold schreibt am :

    Lieber Norbert
    ich bete und hoffe für uns alle Missbrauchsopfer, das deine Kraft ausreicht dieser doch so unglaublichen Ungerechtigkeit zu begegnen und endlich doch überlegt wird, seitens der Bundesrepublik Deutschland die Verjährungsfristen zu überdenken und im Bundestag, doch wenigstens dieses so schlimme Verfahren an zugehen. Ich habe Angst und zweifle das die Bundesregierung Deutschland wieder einmal Gleichgültig darüber denkt, wiewir fühlen und leiden. Ich habe hier in Aurich/Ostfriesland vom Jugendamt mittgeteilt bekommen ich müsse Sachleistungen vorfinanzieren um dann das Geld erstattet zu bekommen, natürlich habe ich diesen Vertrag nicht unterschrieben. Mein Rechtsanwalt ist sehr empört über dieseVorgehensweise-da fragt man sich wirklich ob man in diesem Land überhaupt über RECHTE UND GERECHTIGKEIT nach denken sollte ! Ich jedenfalls werde eine höhere finanzielle Entschädigung einklagen und lasse mich nicht von dieser Regierung und der Kirche so kaufen und abspeisen!!! Ich hoffe inständig es führt zu etwas Dein Hungerstreik, ich möchte aber auch sagen, das ich tief erschütter bin, das man in so einem reichen Land wie Deutschland, wo die katholische Kirche in der ganzen Welt, die meisten Gelder einkassiert und Kirchensteuer erhebt(die katholische Kirche in Deutschland ist immerhin die reichste mit ca. 600 Milliarden) solche mickrigen Angebote macht! Ich hoffe Dein Hungersteik, führt nicht zu gesundheitlichen Problemen, den das wäre in meinen Augen fatal und nicht zu verkraften. Ich wünschte mir DU LIEBER NORBERT HÄTTEST NOCH VIEL VIEL MEHR UNTERSTÜTZER!!!

  2. Berthold schreibt am :

    Ja ich wünschte mir es würden Deine Beschwerde, lieber Norbert , noch viel mehr unterschreiben. Ich frage mich ganz ehrlich wieviele unterschriften , noch benötigt werden, bis das der ePG-in Straßbourg-Cedex einsieht, das hier doch wohl, eine unglaubliche Ungerechtigkeit seitens der Bundesrepublik Deutschland im Gange ist. Alle reden von einem Vereinigtem Europa, ( besonders diese Kanzlerin Frau Merkel) aber in Europa werde in anderen Ländern komischerweise unterschiedliche und viel höhere Entschöädigungszahlungen geleistet siehe Irland und anderswo in anderen Ländern in Europa, WARUM IN DEUTSCHLAND NICHT? hier liegt doch ganz klatr der Verdacht nahe das die Bundesrepublik Deutschland, ürgend etwas schlimmes in der sogenannten Zeit gemacht haben muß, das die katholische Kirche diesen Staat eben die Bundesrepublik Deutschland, so unter Druck setzen kann. Ich frage mich wie kann die Bundeskanzlerin sich auf derartige Spielchen zusammen gegen die Missbrauchsopfer , mit der katholischen Kirche einlassen, das alleine kann doch der Europäische Gerichtshof in Straßbourg-Cedex nicht allen ernstes als Gerecht an sehen.!!!Ich hoffe das mein Geld ausreicht um ebenso nach der Ablehnung wie in meinemr Anklage die ich einreichte gg. die Bundesrepublik Deutschland wg. mehrfacher schwerer Unterlassung ich die Kraft habe durch deutsche Instanzen von unten, bis zum EPG schließlich und letzt endlich doch dort meine Klage einreichen kann, ich hoffe das ich es finanziell schaffe und die Kraft, de wahren Schöpfer ausreicht für mich. DANKE

  3. Berthold schreibt am :

    Lieber Norbert
    ich wollte nie wieder nach Facebook rein-jetzt aber werde ich jeden Tag trommeln dort und auch auf Twitter und und und – damit Wir und Du für Deine Beschwerde beim EPG-in Straßbourg-Cedex noch mehr Stimmen bekommen, denn jetzt fange ich erst Recht u d richtig sachlich an zu KÄMPFEN-Denn die Bundesrepublik Deutschland untzerstützt Die pedofiele Kirche, ganz eindeutig mit Ihrem Verjhalten und jetzt werde ich bis zu meinem letztem Blutstropfen gg. diese UNGERECHTIGKEIT auf allen Plattformen dieser Welt aufrufen und gg. diese ungerechten GLEICHGÜLTIGEN STAAT DEUTSCHLAND ETWAS UNTERNEHMEN!!! Es wäre schön wenn meinem AUFRUF zum AUSTRITT AUS DER KATHOLISCHEN KIRCHE, was ich jetzt jeden Tag auf allen möglichen Plattformen im Internet angehe, FOLGE LEISTEN WÜRDEN. Also IHR MISSBRAUCHTEN ruft auf allen Plattformen zum AUSTRITT AUS DER KATHOLISCHEN KIRCHE AUF denn BPOYKOTT hat schon manchmal sehr viel bewirkt. DANKE!!! Niur das tut der katholischen Kirche weh, denn denen geht es auch nur um EURE Kirchensteuer!!!

  4. Anna M. schreibt am :

    Bitte auch aus der EVANGELISCHEN Kirche austreten!

    Die ist nicht besser, sondern kann sich prima hinter der katholischen verstecken!
    Sie geht genauso schamlos mit Betroffenen um wie die katholische!!!

  5. Ex-Odenwaldschüler schreibt am :

    Die versteckt sich nicht nur hinter der katholischen kirche sondern hat in der odenwaldschule auch ihre eigenen verbrechen begangen.Dieser gerold becker-einer der haupttäter und schuldirektor-war evangelischer pfarrer und unterichtete ua religion und ethik.!!!Bitte auch unter „protestantischer Mafia“googlen…das sagt einiges aus!!!!

  6. Simone schreibt am :

    Hallo Anna, den Kirchenaustritt haben wir schon geplant.

  7. klaus linnenbrügger anna du hast recht die evangelische kirche ist nicht besser.auch ich habe jahrelang missbrauch erlebt der evangelische kirche-diakonen leide heute noch.alle aus der evangelische kirche austreten.habe das auch angezeigt ist verjährt

  8. Berthold Schmidt/ Aurich Ostfriesland schreibt am :

    Hallo
    AUSTRETEN SOFORT AUS DER KIRCHE EVANG. UND KATHOLISCH. HIERMIT RUFE ICH JETZT AUF ALLEN PLATTFORMEN ZUM BOYKOTT GG: DIESE PEDOFIELEN AUF!!!

  9. Berthold Schmidt/ Aurich Ostfriesland schreibt am :

    Ja dieser deutsche Staat war schon immer Gleichgültig und hat die Frechheit von Verjährungsfristen zu sprechen,WARUM UM GOTTESWILLEN HAT ER NICHT MAL VERFOLGT!!! ich bin in meinen fast 16 Jahren Heimaufenthalt und ich war fast überall in der Republik- hin und her und habe mich immer nur gewährt- wo steht geschrieben das ich kein Anrecht auf die Gesetze hatte als Kind und 3 jähriger bis zu meinem 7. Lebensjahr -als ich schon schwerst traumatisiert in die Schule kam, hat kein Beamter oder Gesetzeshüter die Dinge angezeigt und verfolgt,wenn ich entwichen bin ca. 15-20x und aufgegriffen wurde, zurüchk in die Hölle in Geldern Baersdong und St. Vinzenzhaus -Cloppenburg bei Oldenburg! Dafür werde ich bis nach DEN HAAG klagen und nach Straßbourg-Cedex- aber ich muß vorher leider noch eine Sache schaffen, dann lege ich richtig los und fange an durch- zuklagen gg. dieses widerwertige deutsche System, das hier sich anmaßt von Verjährungsfristen zu sprechen- dann hätte es die Straftaten -die ich von meinem 3. -18. Lebensjahr erlitten habe, verfolgen müssen! WARUM HAT DER STAAT DEUTSCHLAND IN MEINER SACHE SO GEGEN MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN VERSTOSSEN-WARUM???????

  10. Berthold Schmidt/ Aurich Ostfriesland schreibt am :

    SIE SPRECHEN VON VERJÄHRUNG, NEIN!- ICH SPRECHE VON SCHWEREN MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN!!!
    DENN: schwere Unterlassung seitens des Gesetzgeber vom 3.- bis 18. Lebensjahr! Das ist viel schlimmer- das dieser Staat die angezeigten Sachen, nicht vefolgt hat- ich habe es auch schon auf annderen plattformen und in meinem Buch das zurzeit 300 Seiten hat – ausführlicher geschrienben. Lieber Norbert du solltest die Wahrheit nicht einfach weg drücken -die ich hier schreibe- ich foinde es nicht gut von Dir- aber mache es ruhig- wenn es Dich beruhigt. DANKE
    __________________________________________
    Anmerkung von Norbert Denef:

    Grundsätzlich geht es uns nicht darum Kommentare einfach nur so „wegzudrücken“, sondern darum, dass unsere Regeln eingehalten werden:

    „Bitte bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
    Kommentare werden nur frei geschaltet, wenn sie unmittelbar einen Bezug zu dem Artikel darstellen. Dieser Respekt gebührt insbesondere auch den Autoren des Hauptbeitrages. Gegebenenfalls werden Kommentare nicht frei geschaltet, wenn sie unseren Regeln nicht entprechen. Mit der Bitte um Verständnis.“

  11. Lurschy schreibt am :

    Hallo zusammen
    in Sachen Austritt einfach mal die Frage: was tun wenn Man(n) schon diese Enscheidungen vor vielen Jahren getroffen hat und diese schlimmen immer noch kriminellen und menschenverachtenden „Organisation“ mit dem „Segen“ der Politik ihr unwesen treiben dürfen (Ganz schwierig wird die Situation, wenn Kinder und Ehefrau noch einen Rest „Treue“ zu den Organisationen zeigen und ich meinen Kindern nicht erklären kann und will ( sie sind noch zu klein) was mir in und durch die Macht der Täter wiederfahren ist. Da reicht die Kündigung der Mitgliedschaft m.E. nicht.
    Danke Norbert und den Anderen für euer mutiges Zeichen und viel Kraft

    Lurschy

  12. Berthold Schmidt/ Aurich Ostfriesland schreibt am :

    Hallo Lurschy
    dazu hat jeder seine eigene Meinung, aber mit den Steuergeldern, die von Bürgern eingezogen werden vom Staat für die Kirchen sowohl evang. als auch katholisch, werden doch gerade diese pedofielen Unterstützt. Ganz im Ernst was hat die Kirche , denn für dich alleine überhaupt, wirklich gutes gemacht? Es geht hiernicht um mich oder Euch. NEIN ES GEHT DARUM DAS DIESE KIRCHEN, BESTRAFT WERDEN MÜSSEN !!! Darum sollten wir alle zusammen zum Austritt aus der katholischen Kirche aufrufen, gemeinsam . Denn wenn der Kirche die Mitglieder, und damit die Steuergelder, ( die man besser ,für seine Kinder nehmen kann immerhin in 10-15 Jahren, ganz schön viel Kirchensteuer.), so wenn man Ihnen nämlich ans Geld geht, haben Sie nicht mehr soviele Räume hier Sakristeien und Kapellen usw. wo Sie mit diesen Geldern für solche kranken pedofoielen, die in wirklichkeit das weibliche Geschlechrt ablehnen, weil sie sowieso fast alle auf kleine Jungens stehen-ja dann frage ich mich wirklich, wie Gleichgültig ist unsere Gesellschaft, eigentlich wirklich? BOYKOTT ist manchmal der bessere Weg und auch der Gewinn bringendste ! So das dazu lieber Lurschy-was würdest Du dennsagen, wenn Deine Kinder , von solchen irren Fratzen angefallen werden, was um Gottes willen würdest Du machen?

  13. Lurschy schreibt am :

    Hallo Berthold,
    was soll das? Ich selbst bin jahrelang von diesen, wie du geschrieben hast,
    Fratzen, ( für mich sind das Killer und Bestien) sexuell missbraucht worden. Es erschreckt micht total, wenn jemand wie du, von dem ich annehme, der mit dieser Thematik voll vertraut ist – auch nur annäherungsweise darüber nachdenkt, dass das selbe meine Kindern passieren könnte. Ist dir klar, was du da schreibst?

    Lurschy

  14. hildegard schreibt am :

    @ Berthold … „wegdrücken“ will dich hier sicher keiner – abbremsen vielleicht, denn sachlich sollten wir schon bleiben …

    Mit dir und Carmen bin ich überzeugt „…dass selbst wachgerüttelte Politiker dennoch alles tun werden, um bloß nicht gegen die Kirche direkt oder indirekt eintreten zu müssen. Sie werden schwafeln und schwafeln, aber gegen den größten Arbeitgeber der Republik werden sie weiterhin kuschen (und mit ihm kuscheln).“

    Kuschelkurs, Hurerei, unheilige Allianz – nenn es, wie du willst.

    Der Vatikan kuschelt weiter mit der Welt – obwohl Herr Ratzinger gerade das angeblich nicht will – weiß er, was er will? – wer weiß …!

    Er tut nichts Welt-Bewegendes, was die Not heute lindern könnte, nämlich die Not der immer noch leidenden Kinder von damals, der Kinder von heute, der Kinder von morgen.
    Er hält mit Bischöfen, Äbten und Äbtissinnen die Archive vom Vatikan, von Bistümern, Cloppenburg und von der Baersdonk verschlossen.
    Er denk nicht an Wahrheit, an Klarheit, an Gerechtigkeit.
    Er hat – vielleicht – seine Philosophie und seine Theologie im Sinn, bemerkt derweil nicht den Verrat an seinem eigentlichen „Herrn“ oder „Meister“.

    „Gehorsam“ aber bleibt kein Haupt-wort mehr unter Untertanen.

    Vernunft-begabte Leute treten aus – sechs Austritte höherer Würdenträger auf einen Schlag allein im Bistum Münster[!!] – so wurde gerade gestern gemeldet – und hinter mehr oder weniger vorgehaltener Hand begründen sie ihren Schritt mutig mit der „organisierten Gesprächs-Unfähigkeit“ ihrer Oberen, der Bischöfe in Münster und Rom …

    Versuch mal einstweilen, dein Mütchen zu kühlen – und tu dann, was du kannst, denn das Recht ist auf deiner Seite und wir sind dann alle mit dir.
    Lauf nach Berlin, lauf nach Straßburg, lauf nach Den Haag -und vergiss nicht zu fragen:

    Was mögen die frommen Verwalter von Heimen wie in Cloppenburg und Geldern mit den Geldern gemacht haben?
    Welche Unsummen werden sie allein mit der Kindersklaverei damals eingespart, und auf wessen ‚hohe Kante‘ werden sie das wohl gelegt haben?…!

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE