5 Kommentare

  1. BeaWölm schreibt am :

    Ich bin als Kind mehrfach missbraucht worden, wenn ich mir dann eine solche Veranstaltung ansehe fühle ich mich erniedrigt.
    Es ist wohl ein unterschied ob man sexuell missbraucht wurde oder ob ein Polizist eine dumme Bemerkung bezügl. der Kleidung von Frauen macht.
    Das sich NetzwerkB hier anschließt finde ich unmöglich, genauso, wie die Tatsache dass kritische Beiträge hier gleich gelöscht werden!

  2. Tom schreibt am :

    Hallo Bea,
    ich sehe das ähnlich, die Gemeinsamkeiten erschließen sich mir auch nicht.

  3. Panos Papoutsis schreibt am :

    @BeaWölm

    Leider leider liebe Bea zeigen wir als Betroffene auch täterähnliches Verhalten, indem wir nicht physische Gewalt ausüben, ohne dass es uns bewusst wird.

    Auch einer meiner Beiträge, in dem ich mich kritisch zu einem hier erschienenen Artikel geäussert habe, wurde gelöscht. Auf Rückfragen, welche Punkte meines Beitrags anstössig waren, hat Herr Denef bis heute nicht geantwortet.

    Vielleicht hat er es ja heute im Kreuz diesen Beitrag zu veröffentlichen und mit mir wegen des gelöschten Beitrags in einen Dialog zu treten.

    Ich wünsche ihm die Kraft dazu. Jeder Schritt, der uns von täterähnlichem Verhalten entfernt, ist ein Fortschritt. Diesen Fortschritt wünsche ich auch Norbert Denef von Herzen!

  4. Lili schreibt am :

    @Bea Wölm

    „Dumme Bemerkung“?? Ich sehe hier durchaus einen Zusammenhang zu sexualisierter Gewalt an Kindern!
    Schliesslich wird der Frau, die sich angeblich „unpassend“ anzieht dadurch die Schuld gegeben an dem, was ihr passiert ist, das ist weitaus mehr als nur eine dumme Bemerkung!
    Genauso wird doch den Kindern eingeredet, sie seien selbst schuld an der Gewalt und hätten z.B. den Erwachsenen „verführt“, das ist doch die Standardausrede von Tätern! Oder dass es sogar zur persönlichen „Entwicklung“ des Kindes gehört (s. Freud)
    Skandalös finde ich eher die Entscheidung des Slutwalk-Teams diesen Zusammenhang NICHT zu erkennen…

  5. bellady schreibt am :

    @Lili
    Ersters kann ich ja aus Täterseite noch verstehen, dass eine Frau für ihn
    das so signalisiert in ihre leichtsinnigen gekleideten Kluft, doch das signalisiert dem Täter auch gleichzeitig, dass sie ein UNBEFANGENES
    FREIES Leben führt, das die Opfer danach meist nicht mehr erlangen können .
    Ich denke, die Täter wollen dadurch ihre Opfer in diese Situation bringen,
    in der er selbst steckt….
    Wer von den Nicht-Opfern kann sich denn vorstellen, wie sich so ein Opfer
    fühlt…..das ist das gefährliche….!!!

    Alle weiteren Ausreden kann man nicht gelten lassen…..

    Mein Verdacht ist, man will sich eben so wie die Ober-Mittel-und Unterschicht noch eine extra psychisch kranke Schicht von Menschen
    schaffen…..!!??

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE