netzwerkB sucht Geschäftsführer/in

23.11.2012: netzwerkB

Sexualisierte Gewalt ereignet sich in allen Schichten und allen Teilen der Gesellschaft, in Familien und ebenso in Institutionen. Dennoch bleibt dies ein meist verschwiegenes Verbrechen. Die Opfer finden keine ausreichenden Hilfen, oft auch Jahrzehnte nach der Tat noch nicht.

netzwerkB fördert die Hilfen für die Opfer sexualisierter Gewalt, die gesellschaftliche Aufklärung und die Verhinderung sexualisierter Gewalt.

Unsere Ziele sind:

  1. die Beratung und Unterstützung von Opfern sexualisierter Gewalt.
  2. die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Aufklärung und
  3. Opferhilfe, um die psychische, gesundheitliche, soziale und rechtliche Situation von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu verbessern.
  4. die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Prävention für das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit, für physische als auch psychische Gesundheit eines Menschen, und zur Beendigung sexualisierter Gewalt in jeder Form.
  5. die Förderung der Information und Aufklärung von Berufsgruppen, die mit sexualisierter Gewalt an Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen regelmäßig konfrontiert sind
  6. der Einsatz für die Verbesserung der zivilrechtlichen und strafrechtlichen Bestimmungen und Gesetze insbesondere im Bereich sexualisierter Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Sinne des Opferschutzes und der Opferrehabilitation.

Wir suchen:

Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit mit Innovationsfreude, die es als ihre Aufgabe ansieht, netzwerkB weiter zu entwickeln. Die vielseitige und anspruchsvolle Leitungsfunktion erfordert ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative, Verhandlungsgeschick und Fähigkeit, Mitarbeiter zu führen und zu motivieren.

Eine besondere Herausforderung besteht darin, die politische Arbeit von netzwerkB und die damit verbundene Öffentlichkeitsarbeit weiter auszubauen. Unsere Kampagnen zielen auf europäische und nationale Gesetzgeber,  über unsere Kampagnen berichten regelmäßig die deutschen Leitmedien.

Eine weitere Kernaufgabe ist der Ausbau des Netzwerks und die interne Organisationsentwicklung. Hier gilt es, sowohl Kooperationen zu etablieren, als auch personelle und finanzielle Ressourcen für die Arbeit von netzwerkB zu koordinieren.

Wir bieten:

  • Eine ehrenamtliche Tätigkeit
  • Leistungsfähige und professionelle Organisationsstrukturen
  • Umfangreiche Einarbeitung in das Themenfeld
  • Ein kollegiales Team mit einzigartiger Expertise und langjähriger Erfahrung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung:

netzwerkB e.V.
Schulstr. 2 B
23683 Scharbeutz
Tel.: +49 4503 892782
Mobil: +49 163 162 5091
Fax: +49 4503 892783
Email: info [at] netzwerkb.org
_
netzwerkB Fördermitglied werden – auch beitragsfrei!
Jetzt eintragen … http://netzwerkb.org/mitglied

11 Kommentare

  1. beatrix schreibt am :

    Soll diese überaus anspruchsvolle Tätigkeit tatsächlich ehrenamtlich geführt werden? Kaum machbar, glaube ich. Vorallem für Interessierte, die noch im Arbeitsprozess stehen. Ansonsten eine große Herausforderung. Viel Glück bei der Auswahl der hoffentlich vielen Bewerbungseingänge.

  2. Angela schreibt am :

    Dass diese wichtige Aufgabe ehrenamtlich zu bewältigen ist, scheint auch für mich kaum vorstellbar. Hatte überlegt, mich zu bewerben, weil ich unbedingt etwas Wichtiges beitragen möchte zum Kampf gegen oder für etwas …
    Aber: wer zahlt bei Ehrenamt meine KV und zB meine Miete ;)?

    Und für die, die berufstätig sind, bliebe für all die vielfältigen Aufgaben dann zeitlich wahrscheinlich auch zu wenig Raum.

    Bin gespannt, welche Lösung sich da findet und hoffe, DASS sich eine finden wird.

    Manchmal gibt es ja Menschen, die über den Luxus
    verfügen, den ich selbst gerne hätte: den Rücken frei und Zeit, sich für WIRKLICH WICHTIGES einzusetzen!

    Ich drücke die Daumen, dass sich jemand findet!

    Liebe Grüße aus dem Norden,
    Angela

  3. ein sehr verantwortungsvoller und anstrengender Posten. aber sorry – ehrenamtlich – das finde ich dann doch etwas unverfroren für diese Position.

  4. Alexandra schreibt am :

    Ich finde das eine sehr interessante Tätigkeit. Hätte auch Interesse. Aber ehrenamtlich glaube ich nicht realistisch machbar. Dennoch viel Glück bei der Besetzung der Stelle.

  5. Wilma schreibt am :

    Ich habe 1993 bei der Gründung einer Zeitung mitgewirkt. Die damalige Geschäftsführerin (eine Bilanzbuchhalterin, der Mann hatte eine feste Anstellung, zwei Kinder)hat ein Jahr ehrenamtlich gearbeitet. Als dann Geld da war, hat sie auch welches bekommen. Sie macht das bis zum heutigen Tag superspitzenmäßig. Geldvermögen zu Beginn: 0 Euro, heute: 43 Angestellte, mehrere Millionen Umsatz. Aus netzwerkb wird einmal eine riesengroße Organisation werden. Davon bin ich bombenmäßig überzeugt.

  6. Karsten Rydzy schreibt am :

    Netzwerk braucht zwar einen ehrenamtlichen,aber mit definierter „Gestaltungsmacht“ausgestatteten Geschäftsführer,der über die Verwendung einer Aufwandsentschädigung rechenschaftspflichtig ist.Vieleicht findet sich bei potentiellen Bündnispartnergruppen sogar ein guter Kandidat oder Vereinbarung gemeinsamer Geschäftstätigkeit(ich denke z.B.an Liste Demokratischer Ärzte oder DGSP(Deutsche Gesellschaft f.Soziale Psychiatrie)wenngleich beide natürlich eher Medizin/Psychiatrie Opferanwalt bzw.Behandler versammeln als Missbrauchsopfer.

  7. viele scheuen sich aus scham,aber man muß gleichgesinnte um gemeinsam dieses schwere schicksal zu ertragen und habe lange gebraucht und bin jemand der zuhören kann helfen und verschlossen und solche menschen auf zufangen

  8. es ist schwierige aufgabe,aber vorallem am schwersten die kinder und auch erwachsene,aber das schwierige es gibt zu wenige therapeuten und oft nehmen sie keinen mehr dran und deshalb ist diese aufgabe so schwierig und hoffe doch bewerbner

  9. Claudia Schliederer schreibt am :

    Entschuldigt, aber jeder Kommentar bisher kommt bei mir negativ an.Ich finde es positiv, das netzwerkB erkennt, dass es weitere Unterstützung braucht, eben weil es gewachsen ist. Wenn einer wirklich von der Sache überzeugt ist, der legt keinen Wert auf „Geld“, sondern Wert darauf wirklich daran mit beteiligt zu sein etwas verändern zu wollen. Die Zeit die man dabei hier investiert, darf man nicht aufrechnen. Für mich alleine zählt nur das Endergebnis und das man alles für diese Sache bereit ist zu geben und gibt. Was aus meiner Sicht bei diesem Posten wichtig wäre ist vor allendingen dass er weiß wovon der spricht, aus eigenen Erfahrungen heraus. Klar das dazu aber auch eine kaufmännische Grundausbildung vorhanden sein sollte. Hier wird ein Praktiker mit Erfahrungen und gewisse Stabilität gesucht und kein Theoretikergesucht. Theoretiker wie die am Runden Tisch der Bundesregierung gibt es genug…. Ich bin mir sicher dass ernstgemeinte Bewerbungen eingehen und der Vorstand auch einen entsprechenden Geschäftsführer/-in finden wird.

  10. Gerlinde Zlotos schreibt am :

    Professionelle Strukturen erfordern professionelle Geschäftsführung. Die Konflikte mit dem Ehrenamt kann man sich bei anderen Organisationen angucken.
    Schade.

  11. rasch schreibt am :

    ja, ein Fels in der Brandung an Deiner Seite, das wünsche ich auch. Jemand der weiss was es bedeutet vogelfreiund ungeschützt vor Diffamierungen unrekrutierbar und mental gereift dass er in bedingungsloser Liebe die blinde Herde sehend machen kann.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE