9 Kommentare

  1. Hubert schreibt am :

    Erstaunlich an dieser Angelegenheit finde ich, daß Plagiatsfälle nicht verjähren! Das war vor 33 Jahren…
    Man ist sich in der Sache also einig, daß es Sinn macht, es nicht verjähren zu lassen.
    Warum zum Kuckuck lässt man dann Missbrauchsfälle verjähren? Mir ist das ein großes Rätsel.
    Ich finde, die Funktionäre haben sich damit ein prächtiges Eigentor geschossen.

  2. Sarah Mohn schreibt am :

    Ich sehe heute noch dás schadenfrohe Grinsen Fr. „Dr.“ Anette Schavans, als Merkel ihr die SMS zu lesen gab, in der stand, dass Guttenbergs Doktorarbeit unter Plagiatsverdacht stünde.
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/guttenberg-ruecktritt-so-reagieren-merkel-und-schavan-1.3030863

    Die Nachfolgerin Schavans hat ebenso (oder muss man sagen „hat noch“) einen Doktortitel :-).
    Ich warte auf den Tag, an dem Fr. Dr. Merkels Titel auf den Prüfstand kommt. :-).

  3. Elisabeth schreibt am :

    Ja, das ist allerdings heftig, dass das nicht verjährt und sexualisierte Gewalt schon! Aber auch das Strafmaß für TäterInnen zeigt ja, dass man dieses Verbrechen in der Gesellschaft noch nicht für ganz voll nimmt.
    Die Nachfolgerin von Schavan hat den Dr. in Mathematik, Merkel in Physik. Da zu plagiieren ist fast nicht möglich, weil ja jeder sein eigenes Experiment für seine Doktorarbeit macht, welches es so noch nicht gibt.
    Bin jedenfalls gespannt, ob die Nachfolgerin was auf dem Kasten hat.
    Was hat die Schavan eigentlich beim runden Tisch gebracht? Mir war gar nicht klar, dass die mitdabei war – also kann sie ja nicht viel geleistet haben. Was die Schnarri da überhaupt zu suchen hat, ist mir eh schleierhaft – Ihr süffisantes Grinsen, als die Entscheidung zur Beschneidung fiel, war echt deplaziert und eine Ohrfeige für alle, denen das Wohl der Kinder am Herzen liegt!

  4. Bärbel schreibt am :

    Die Frage nach der Verjährung —-

    in der Justiz ist ,meines Wissens,
    die Verurteilung bei Sachschäden viel höher,

    als die Bestrafung und Verurteilung der körperlichen Unversehrtheit,und deren Folgen,
    in dem Masse ,was ein Menschenleben ,wert ist,

    ein Kinderleben usw.ein Vermeiden am Unrecht der Kinderseele,
    wird sich die Einstellung oder die Verjärungsfrist ändern???

  5. kar schreibt am :

    Man sollte eines nicht vergessen, um IM Erika sammeln sich so mache Betrüger, Verleumder usw. Schavan war auch nicht als erstes ihr Doktortitel aberkannt worden. In diesem Zusammenhang fand ich eine jüngst veröffentlichte Karikatur eines Piratenpartei-Mitglieds sehr passend.

    https://twitter.com/derPUPE/status/300013738294140929/photo/1

    In der Tat wurden seit 2005 6 erwischte und nachfolgend sanktionierte Betrüger v. IM Erika in die Regierung geholt. Nicht zu vergessen, die Geschichtchen mit einem nach aktuellem Stand noch möglicherweise korrupten (käuflichen) Bundespräsidenten v. IM Erikas Gnaden.

    Na denn…

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1838290/Keindoktor–und-Keinbahnhofhaben

  6. Simone schreibt am :

    @kar, wer ist IM Erika, etwa die Merkel?

  7. Ich auch schreibt am :

    Es geht doch um geistiges Eigentum. In diesem Wirtschaftssystem wird Diebstahl an Eigentum
    härter bestraft, als Körperverletzung.
    Trotzdem ist eigenartig, dass es nicht um den Inhalt geht, sondern nur um die Formfehler.
    Außerdem, wenn ich was lese, vermischen sich eigene und fremde Gedanken, einige sortiere ich aus und andere nicht. Würde ich mir jetzt die Mühe machen das alles auseinander zu sortieren und zu kennzeichnen, wäre es wissenschaftlich. Ansonsten begehe ich eben auch Diebstahl. Nur gut, dass ich keinen akademischen Grad habe.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE