Für Hauk ist Cohn-Bendit ein Pädophiler

12.04.2013: swr.de

Deutlicher geht’s kaum: CDU-Fraktionschef Peter Hauk hat Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit Kindesmissbrauch vorgeworfen. Die von der Theodor-Heuss-Stiftung geplante Ehrung Cohn-Bendits müsse abgesagt werden. Die CDU präsentierte heute bei einer Presseveranstaltung ein pikantes Video.

In dem Film aus dem Jahr 1982 schwärmt Cohn-Bendit über ein „wahnsinnig erotisches Spiel“ mit einem fünfjährigen Mädchen. Hauk folgerte: „Man muss davon ausgehen, dass er auch Täter war.“ Haug weiter: „Ein Pädophiler ist nicht preiswürdig.“ Unterstützung erhielt die CDU von der FDP, die die Theodor-Heuss-Stiftung ebenfalls aufforderte, die Ehrung Cohn Bendits abzusagen. „Kindesmissbrauch ist kein Kavaliersdelikt“, ließ Hauk markige Worte folgen.

Schwere Geschütze fuhr heute auch die Südwest-FDP auf: Es sei „ekelerregend und menschenverachtend“ wenn der Heuss-Enkel Ludwig Theodor an Cohn-Bendit als Preisträger „trotz dessen Bekenntnisses zur Pädophilie“ festhalte, wetterte Landtagsfraktionschef Hans-Ulrich Rülke.
Weiter lesen… 

2 Kommentare

  1. hildegard schreibt am :

    Festredner sagt Festrede ab – GUT SO!
    Herr Voßkuhle, werden Sie bitte ebenso deutlich in Sachen Kinder-Grundrechte und Justizirrtum Verjährungsfristen! Es handelt sich dabei um lebenslängliche Schädigungen.

    Herr Kretschmann, können Sie es sich jetzt wirklich leisten, als Bundesratsvorsitzender am 20. April Grußworte zu sprechen ohne den Eklat zu riskieren?

    Und doch, es bleibt das Vor-Wahlen-Gschmäckle …

  2. Uwe Werner schreibt am :

    Jetzt dürfte auch allen klar geworden sein, warum Missbrauchsopfer von den GRÜNEN im Bundestag, ja sogar in Europa, so wenig Unterstützung erhalten haben!!! Selbst der Vorzeigemigrant Cem Ötzdemir (Affäre Bonus Flugmeile) und der Volker Beck, Vorsitzender im Ausschuss für Menschenrechte und Homosexuell, schweigen zum Thema Missbrauch und haben alle Opfer in Deutschland im Stich gelassen! Nein, jetzt werden sogar Pädophile ausgezeichnet, sehr liberal. Ich sage zu liberal und ist einfach unerträglich. Ein Dank an den Präsidenten des BVerfG Herrn Voßkuhle und was @hildegard oben geschrieben hat kann ich nur unterschreiben.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE