Andreas Huckele im Beirat von netzwerkB

06.06.2013: netzwerkB


Andreas Huckele
, Jahrgang 1969, war von 1981 bis 1988 Schüler der Odenwaldschule und wurde dort jahrelang vom damaligen Schulleiter sexuell missbraucht. Über seine Erfahrungen schrieb er 2011 unter dem Pseudonym Jürgen Dehmers das Buch Wie laut soll ich denn noch schreien? Für seinen Mut, die Missbrauchsfälle öffentlich zu machen, wurde er 2012 mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Frankfurt und arbeitet als Lehrer, systemischer Supervisor und Autor.

Mehr:
Macht, Sexualität, Gewalt
Ein Odenwald-Schüler fragt: In welcher Welt wollen wir leben?

Jetzt netzwerkB noch stärker machen …

5 Kommentare

  1. Vielen Dank! Das ist sehr, sehr schön und ermutigend zu hören.

    Grade erst hab ich „Wie laut soll ich denn noch schreien?“ endlich gelesen. Und auch ich kann es nur weiterempfehlen. Und danach hab ich noch Christian Füller gelesen („Sündenfall“) und Jürgen Oelkers („Eros und Macht“).

    In der Gesamtschau dieser drei Bücher ergibt sich doch, daß es hier pädokriminelle Elitenkontinuitäten seit über 100 Jahren in Deutschland gibt.

    Es fragt sich doch, welche FUNKTION diese Kontinuitäten haben, aus welchem Geist heraus sie funktionieren und über welche Art von Netzwerken.

    Da wir so einigermaßen eine Ahnung haben, wie diese Netzwerke INNERHALB der katholischen Kirche funktionieren, schlage ich vor, bezüglich von Reformpädagogik einen weiteren traditionellen Männerbund genauer ins Auge zu fassen: die Freimaurerei und freimaurerähnliche Strukturen.

    Warum redet niemand darüber, daß ein breites Umfeld des pädokriminellen Ideengebers Hans Blüher den Männerbund als das innerste Prinzip aller menschlichen Staatlichkeit überhaupt ansieht (so wie die katholische Kirche das auch tut). Zu diesen gehört etwa Julius Evola dazu und zahlreiche andere.

    Ich glaube, erst wenn man solche Ideen und die nach ihnen geformten Netzwerk-Strukturen mitberücksichtigt, versteht man, warum es eine so lange Tradition in Deutschland gibt, die Täter schützt und fördert. Bspw. dadurch, daß die Verjährungsfristen NICHT aufgehoben werden.

    Zugegeben, mein Blogartikel dazu wird von vielen als sehr spekulativ empfunden werden. Aber es muß meiner Meinung nach Stellen geben, wo solche Hypothesen überhaupt erst einmal nur ausgesprochen werden. Erst dann besteht ja die Möglichkeit, nach Verifizierung oder Falsifizierung und nach innerer Logik zu fragen:

    http://www.studgenpol.blogspot.de/2013/05/widerspruche-aushalten.html

  2. Bärbel schreibt am :

    zu Ingo———-

    soviel ich weiß., die Freimauerer und „ihre FANS“

    sind mitunter Nachfolger der Tempelritter ,im weitesten Sinne ,auch der Malteser Orden,dazu zählt auch

    OPUS-DEI??,unser deutscher Papst hat sich ihnen zur Versöhnung

    an sie gewandt,darunter war sogar einer der den Holocoust??

    verleugnete—-keiner ist ohne Fehl und Tadel.

    Aber Unrecht bleibt Unrecht

  3. @ Bärbel:

    Ja, eben. Und auch schon im Mittelalter hatte ja jeder Ritter so seinen „Knappen“.

    Ich habe mich damit noch nicht genauer beschäftigt. Aber wenn man mal den Hans Blüher oder Vergleichbares lesen würde, würde man vielleicht noch manches Weiterführende zum Thema „Erotik in der männlichen Gesellschaft“ finden.

  4. Realmenschin schreibt am :

    Super, dass Andreas Huckele jetzt bei netzwerkB mitmacht!!

  5. Walter Luehrs schreibt am :

    Mit Interesse habe ich nun erfahren, dass Andi im BEIRAT ist und frage mich was es bedeutet ? Darf er mitbestimmen oder wird er informiert ?
    Ich habe mit Andi ein Jahr lang in der Odenwaldschule auf dem gleichen FLUR gelebt (TUER an TUER) , war aber damals bereits 18 JAhre alt und Becker schon ein bis zwei Jahre lang nicht mehr da.
    Ich wusste kaum etwas und haette ihm auch nie „HELFEN“ koennen. Ich wundere mich zudem stark, weil Andi selbst Freunde hatte und ich eher ein Aussenseiter war. Ich gratuliere zu seinem Mut, Entschlossenheit oder der Tatsache, dass man sich einfach irgendwann nicht mehr verstecken kann , nicht vergessen kann oder dann auch als OPFER oder Klaeger, die korrekte Wortwahl oder Tatbestend dann
    verbal , muendlich formulieren kann („DARF“) („MUSS“)
    Keiner kennt in den Gesellschaften die DUNKELZIFFERN, denn viele Statistiken beachten die Dunklziffern kaum.(Ich lasse mal den Satz so stehen, ansonsten koennen es e(a)uch Mathematiker erklaeren.)
    Ich hoffe dass auch diese Mitteilung an Andi geht , wenn er im netzwerk oder BEIRAT ist oder „sitzt“, oder dass er weiss dass ich ihm gern etwas mitteilen wollte. Persoenlichen Brief !
    Darin geht es um vielfache Dinge , wie auch dass ich eine Vollmachtserklaerung (Klage gegen CETA)gemacht habe , oder nun einen ANTRAG F beantrage (ausgefuellt habe)
    …..oder kennt hier jemand eine Kontaktadresse oder „Anschrift“ von Andreas Huckele ?
    Es sind die Umstaende auch wessen ich auf die Odenwaldschule geschickt wurde, die Andreas von mir kaum versteht, weil er mich nie kannte…., obwohl ich doch weiss was ihm dort geschehen ist!
    …..und oder was ihn eventuell auch noch interessieren koennte, wenn er sich schon in der Strafordnung(verjaehrungsfristen) anstrengt. Mit einem Antrag F kommt er vielleicht schneller ans Ziel !!??
    schoenen Tag noch !!

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE