Die Grünen und die Pädosexuellen

12.08.2013: WDR 5


AutorIn: Ingo Zander

…Die Partei Bündnis 90/Die Grünen haben klar gemacht, dass sie diesen Aspekt der Frühgeschichte ihrer Partei nicht verdrängen oder verniedlichen wollen. Der renommierte Parteienforscher Franz Walter soll mögliche Einflüsse Pädosexueller untersuchen.

Aber das netzwerkB, in dem sich seit 1993, von sexueller Gewalt Betroffene zusammengeschlossen haben, überzeugt das nicht. Sie fordern personelle Konsequenzen:

Volker Beck und Daniel Cohn-Bendit haben Pädokriminalität verharmlost. Personen wie Beck und Cohn-Bendit waren keine Opfer eines Zeitgeistes. Sie haben stattdessen vielmehr mit reichlich Energie versucht diesen in ihrem Sinne zu prägen, heißt es in ihrem Aufruf  zur Demonstration am 20. Juli 2013 vor dem Brandenburger Tor….

Zur gesamten Audiodatei…

Mehr auf netzwerkB:
netzwerkB fordert personelle Konsequenzen bei den GRÜNEN – Schluss mit der Vertuschung

Jetzt netzwerkB noch stärker machen … 

 

 

3 Kommentare

  1. Bärbel schreibt am :

    ……..Gestern Abend wurde gegen 21:45 h im ZDF von dem
    Rücktritt einer Dame wegen ihrer Äüßerungen vor Jahren berichtet,(für die Bundestagswahl)
    über die Grünen wurde nur verlautet,
    sinngemäß,was vor Jahrzehnten ausgesagt wurde,dazu
    haben wir Stellung zu genommen,das trifft nicht mehr für die Gegenwart zu…….
    ich bin ohne Worte

  2. hildegard schreibt am :

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2213511/ – heute im Deutschlandfunk
    Rebecca Harms: „Ich glaube, dass es nicht um Entlastung geht in dieser ganzen Auseinandersetzung, sondern dass es darum geht, dass man die Verantwortung, die man durch fehlgeleitete Debatten, falsch verstandene Politik des Antiautoritären, falsch verstandene sexuelle Befreiung oder auch falsche Entgrenzung, dass man diese Fehler … aufarbeiten muss“ – sie glaubt.

    Wie die damaligen Kinder in diesem Dunstkreis unter die Räder gerieten, wer interessiert sich denn mal dafür?

  3. Realmenschin schreibt am :

    Was mich an der ganzen zögerlichen Aufklärung irritiert, Bzw. bestätigt, ist, dass selbst WENN der Blick auf die tiefsten sexualisierten Gewalt-Abgründe gegen Kinder und Jugendliche fällt, dennoch weiter verdrängt werden kann. Es ist noch eine so dicke Schicht um alles herum. Immer noch kommt es mir vor, als kommt kein Laut wirklich an, als wäre es jetzt zwar kein Stillschweigen mehr, aber ein lautloses Schweigen! Keine Rede davon was für Auswirkungen die sexualsierte Gewalt auf Kinder tatsächlich hat, was das mit dem Leben der Betroffenen macht, wie sich diese Straftaten auf Kinder auswirken, auf ihr ganzes Leben, jeden Bereich ihres Seins! Oft sind die Geheimnisse keine Geheimnisse- siehe Reaktionen der „Grünen“ auf die Auftritte der verwahrlosten, sexualisierten Kinder der „Stadtindianer“ Offener geht es gar nicht! Es fühlt sich so zäh an, was jetzt kommt, der Aufschrei müßte die Wände erschüttern, innerhalb der Herzen und Seelen müßte es schreien und beben, schmerzen und es sämtliche involvierten Personen aus der Politik abtreten. Mir verursacht es Gänsehaut, Ekel und Lust Auszuwandern, wenn ich daran denke, dass die Grünen noch mehr Fuß in die Tür bekommen könnten, als sie es schon haben. Es muß konsequent Personal ausgewechselt werden! Den Begriff Pädophilie müßte man auch mit Vorsicht anwenden- aber wenn man das doch nicht tut, müßte man sich klar machen, dass Pädophilie eine Krankheit ist, die nicht heilbar ist: und was hat das für Konsequenzen, wenn gewisse Damen und Herren Politiker das wirklich sind??? Aber auch wenn sie „nur“ Pädokriminelle sind, werden sie sich über viele viele Kinderseelenleichen gegangen sein und das ganz ohne Konsequenzen! Und die, die in Parteien sind, können sogar noch eine Karriere hinlegen. Man kann einfach sagen, dass man seit ein paar Jahren nicht mehr offiziell für die Pädophilen/Pädokriminellen Sprachrohr war, dass es aus der damaligen Zeit erklärlich heraus gewesen sei, dass das Ganze nur fiktiv gewesen sei, etc… pp. Wenn das auf diese Weise durchkommt, die Presse dies so durchläßt, wird die sexualisierte Gewalt zwar aufgezeigt, aber das Schweigen, das „offene Geheimnis“ wird einfach mit leeren Worten „ad acta“ gelegt. Da kräht kein Hahn mehr danach. Ich persönliche hoffe, dass sich von diesen Leuten Betroffene melden werden und wir sie unterstützen können!! Enttäuscht bin ich nicht mehr,ich bin fertg mit den Grünen. Kinderschutz muß vorgehen, immer!

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE