Ein Kommentar

  1. Und-noch-ein-Leserbrief schreibt am :

    netzwerkB ist nicht nur ein Verein für, sondern auch von Betroffenen und ihren Angehörigen.

    Es ist sehr wichtig, wenn Betroffene Infotische zum Beispiel auf einem Marktplatz zeigen:

    „Schaut her, wir sind selbst Betroffene. Solche Verbrechen gibt es. Achtet drauf, dass solche Verbrechen nicht in Eurer Umgebung stattfinden. Kinder, paßt auf, dass Euch das nicht passiert, dass das anderen Kindern nicht passiert. Wenn Ihr selbst betroffen seid, so seht, dass das ein Unrecht ist, dass Ihr nicht die ersten und einzigen seid, und dass Ihr nicht allein seid.“

    Und natürlich ist die Information und das Gespräch darüber wichtig, wie Menschen, die betroffen waren bzw. sind, oder etwas über Vorfälle wissen, Hilfe finden.

    Ich hoffe, dass der Verein eines Tages noch viel mehr Mitglieder hat, darunter auch solche die aktiv werden, so dass auch mehr Infotische in diesem Land organisiert werden können.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE