3 Kommentare

  1. Anna M. schreibt am :

    Ich hoffe mit „Experten“ sind nicht Politik-Experten, sondern Trauma-Experten gemeint.
    Aber vielleicht ist diese Hoffnung auch naiv.

  2. Prospero schreibt am :

    Trauma-Experten so wie in den RKK-„Anlaustellen“ ?

  3. Hubert schreibt am :

    Wenn sich die Gesetze endlich ändern würden,
    läuft die Aufklärung durch Betroffene von selbst.
    So eine angedachte Anlaufstelle bringt recht wenig, wenn die Gesetze sich nicht parallel dazu ändern.
    Exemplarische Vorzeigeentscheidungen zu Einzellfällen sind noch keine Gesamtlösung des Problems bezüglich Entschädigungen.
    So eine neue Anlaufstelle macht nur Sinn, wenn sich zuvor die Gesetzeslage hinreichend dazu geändert hat ( Aufhebung der Verjährungsfristen & Co ).

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE