Intimfotos von Patientinnen: Frauenarzt muss ins Gefängnis

11.11.2013: SPIEGEL ONLINE

Über Jahre machte er Zehntausende Fotos: Das Landgericht Frankenthal hat einen Frauenarzt zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Der Mediziner ist nach Ansicht der Richter des sexuellen Missbrauchs und vielfacher Verletzung der Intimsphäre von Patientinnen schuldig….

…Der Mediziner hatte ausgesagt, es sei ihm um Macht, aber nicht um sexuelle Erregung gegangen. Als Kind sei er missbraucht worden, sei in einem Elternhaus ohne Zärtlichkeit aufgewachsen. „Ich will mich nicht mit dem Missbrauch rausreden, aber ich fühle mich in meiner schicksalhaften Biografie nicht ausreichend gewürdigt“, sagte er.
Weiter lesen… 


Ein Kommentar

  1. Eva schreibt am :

    Kein Berufsverbot ist ein Skandal.

    Wenn der Mann nach 3,5 Jahren oder falls er vorzeitig entlassen wird, wieder so etwas tut, müßte der Richter dafür zur Rechenschaft gezogen werden.

    Bleibt nur, dass die Ärztekammer noch handelt.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE