Die perversen Pläne des Studienrats

07.10.2014: shz.de

Lehrer des Helene-Lange-Gymnasiums muss 15 Jahre ins Gefängnis / Staatsanwaltschaft Kiel wartet auf Einzelheiten zum Urteil des US-Gerichts

Der in den USA wegen des geplanten sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilte „HeLa“-Lehrer beschäftigt jetzt auch eine Bundesbehörde. Während der Kieler Anwalt von Studienrat Karsten P., der insgesamt 15 Jahre im Gefängnis sitzen muss, Antrag auf Auslieferung gestellt hat, bemüht sich das Bundesamt für Justiz ebenfalls darum, dass der Rendsburger nach Deutschland überstellt wird.

Nach Einschätzung von Rechtsexperten ist ein solcher Schritt nur denkbar, wenn sich ein deutsches Gericht verpflichtet, die in den USA verhängte Strafe auch in der Bundesrepublik zu vollstrecken. Das jedoch hätte einen juristischen Haken: Nach hiesigem Rechtsverständnis wirft das Vorgehen der verdeckten US-Ermittler zumindest Fragen auf. In Deutschland ist es Beamten verboten, unbescholtene Bürger zu einer Straftat zu verleiten. „Wenn es in diesem Fall so wäre, wären bestimmte Beweismittel vor Gericht nicht verwendbar“, sagte der Kieler Staatsanwalt Axel Bieler auf Anfrage dieser Zeitung
Weiter lesen….

3 Kommentare

  1. hildegard schreibt am :

    Zitat: In Deutschland ist es Beamten verboten, unbescholtene Bürger zu einer Straftat zu verleiten. „Wenn es in diesem Fall so wäre, wären bestimmte Beweismittel vor Gericht nicht verwendbar“, sagte der Kieler Staatsanwalt Axel Bieler auf Anfrage dieser Zeitung. Z-ende.

    Mit anderen Worten: Beweismittel haben vor dem Buchstaben fragwürdiger Gesetze zu bestehen. Deutsche Verbrecher bleiben staatlich geschützt.

    An den Pranger mit dieser juristischen Korinthenkackerei zum Zweck der Rechtsverdrehung!

  2. Birgit schreibt am :

    Manchmal ist das Leben fair und der „liebe Gott“ bestraft die „kleinen Sünden“ sofort.

  3. Simone Ollhoff schreibt am :

    Der Täter soll in den USA inhaftiert werden. Wird er nach Deutschland ausgeliefert, bekommt er wahrscheinlich keine Strafe, denn der Staat schützt Kinderschänder.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE