netzwerkB Vorstand 2015

15.10.2014: netzwerkB

Liebe Mitglieder und Freunde von netzwerkB,

nachfolgend der Beschluss der Mitgliederversammlung des Vereins „Netzwerk Betroffener von sexualisierter Gewalt e.V.“ vom 11.10.2014 in Scharbeutz.

Nachwahl des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes für 2015:


Norbert Denef, wird bei einer Enthaltung zum Vorstand gewählt, ohne Gegenstimmen. Norbert Denef nimmt die Wahl an.

Für den erweiterten Vorstand wurden gewählt:


Dr. Marcella Becker, wird bei zwei Enthaltung für den erweiterten Vorstand gewählt ohne Gegenstimme. Dr. Marcella Becker nimmt die Wahl an.


Mareen Dimter, wird bei einer Enthaltung für den erweiterten Vorstand gewählt ohne Gegenstimme. Mareen Dimter nimmt die Wahl an.

Jahresbericht 2014: PDF laden

netzwerkB jetzt unterstützen:
https://netzwerkb.org/spenden

4 Kommentare

  1. Allen Dreien meine herzliche Gratualtion,schön, dass Sie die Aufgaben übernehmen.
    Ihre Barbara Rauh-Pretzl

  2. liebe Freunde, bitte unterstützt allesamt das netzwerkB, damit diese Missetaten weniger werden und die Arbeit gelingt, die Verjährungsfristen aufzuheben, denn ich habe allein 42 Jahre gebraucht, um meine Gechichte in -hilifi – gottes vermaledeite brut nierder zu schreiben, und 62 Jahre, um mich zu wagen, damit an die Öffentlichkeit zu gehen und ich bin weiss Gott kein Feigling.

  3. Pit Van CalvinII schreibt am :

    Beste Glückwünsche und Danke für die Kraft, den Mut und Kompetenz, die Sie in diese schwierige, Energie zehrende Arbeit einbringen!

  4. Bernd Rohlfs schreibt am :

    netzwerkB, gegründet 2010, ist die erste und bis heute auch einzige Vereinigung ihrer Art als bundesweite Interessenvertretung für Betroffene von sexueller Gewalt.

    Andere Vereine leisten Beratungsarbeit oder stehen mit bestimmten Trägern von Institutionen in Verhandlungen über (meist minimale) Anerkennungen. Sie suchen dabei häufig auch die Nichtöffentlichkeit.

    Wichtig ist es aber, auch bundesweit den Betroffenen, und das erstreckt sich dann auch zum Beispiel über die Familienangehörigen und die Lebenspartner, eine deutliche Stimme zu geben.

    Es ist gut, dass sich bei netzwerkB nun auch die Einrichtung eines grösseren Beirats abzeichnet. Generell ist das alles eine Arbeit, die man nicht nur auf Jahre, sondern auch auf auf Jahrzehnte projektieren muss.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE