USA wollen Polanski’s Kopf

30.10.2014: tageblatt.lu

Die USA haben sich einem Medienbericht zufolge um die Festnahme des Starregisseurs Roman Polanski während eines Aufenthalts in Polen bemüht.

Die polnischen Behörden seien aufgefordert worden, den 81-jährigen Regisseur festzuhalten, bis er ausgeliefert werden könne, berichtete die polnische Zeitung „Gazeta Wyborcza“ am Donnerstag. Polanski war in dieser Woche anlässlich der Eröffnung des Museums zur jüdischen Geschichte Polens nach Warschau gereist. Hintergrund der Verfolgung durch die US-Behörden sind Vorwürfe gegen Polanski wegen sexuellen Missbrauchs. Weiter lesen…

4 Kommentare

  1. Beate Lindemann-Weyand schreibt am :

    Übrigens wurden Herrn Polanksi von zwei weiteren Frauen sexuelle Übergriffe vorgeworfen! http://www.stern.de/lifestyle/leute/missbrauchsvorwuerfe-gegen-roman-polanski-ich-wurde-anal-vergewaltigt-1587814.html
    Wenn man sich anschaut wieviele Fürsprecher diese Art von Promis haben, wird einem eiskalt. Von Aufarbeitung nicht die Spur. Nun, die Welt der Promis ist ein Spiegelbild und die Frage ist wie lange man derartige Freibriefe(wie z.B. die Verjährung) noch zustellt. Natürlich sind die hierzulande als beinahe Allheilmittel propagierten Präventionsprogramme für Kinder als EIN kleiner Teil von vielen möglicherweise hilfreich, aber vor ihren Augen laufen (nicht nur prominente) erwachsene Menschen herum, die keine Verantwortung für ihre Taten übernehmen müssen.Da läuft doch eine ganze Menge falsch herum.

  2. Hubert schreibt am :

    überall dort, wo mächtige einflußreiche Personen sind, ist immer äußerste Vorsicht geboten.
    Denn die wissen, wie man Opfer mundtod macht und haben die Fähigkeit dazu.

  3. Lisbeth schreibt am :

    In USA ist derzeit – wieder einmal – eine weitere Ikone von Familienwerten mit Vergewaltigungsvorwuerfen in Verbindung. Auch Cosby hat(te) eine Stellung, die ihm viel Macht ueber viele gab.
    Es gibt noch keine gerichtliche Untersuchung – also ist der ganze Prozess erst so weit, dass es Vorwuerfe (nicht nur von einer Person) gibt. Auch hat ein Kabarettist ihn oeffentlich in einer Vorstellung als Vergewaltiger bezeichnet. Man wundert sich, ob es da unter Kollegen mehr (Mit-)Wissen gibt, was bis jetzt jeder fuer sich behalten hat?
    http://www.alternet.org/terrible-truth-about-bill-cosby

  4. Ex-Odenwaldschüler schreibt am :

    @hubert:Nicht nur die Fähigkeiten sondern auch die Möglichkeiten durch die Verbindungen zu höchsten kreisen in politik und Justiz….manche menschen sind eben gleicher..auch vor dem Richter

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE