Sex, Lügen, MI5 – und 200 vermisste Kinder

27.11.2014: DIE WELT

In London gärt ein unfassbarer Pädophilen-Skandal. Darin verwickelt: Politiker, Richter, V.I.P.s. Der Verdacht: Geheimdienste deckten den Kinderschänderring im Regierungsviertel – und auch Morde.

Diese Geschichte liest sich wie das Drehbuch eines schlechten Krimis. Es geht um einen Pädophilenring, dem prominente Politiker, Richter und andere Personen des öffentlichen Lebens angehören. Und es geht um Kinder, die über Jahre hinweg missbraucht, einige von ihnen gar ermordet wurden. Details der Verbrechen werden der Polizei und der Regierung zwar zugespielt, doch sie gehen verloren, denn auch der Geheimdienst ist in die Affäre verstrickt. Die überlebenden Opfer schweigen viele Jahre, die Täter bleiben ungestraft. Weiter lesen…

11 Kommentare

  1. Ex-Odenwaldschüler schreibt am :

    Würde man den Odenwaldskandal richtig aufklären,würde man auf ähnliche Dinge stossen:Einen Pädophilenring der Oberschicht….aber es ist ja alles verjährt und keiner will es so genau wissen…

  2. Camilla schreibt am :

    @Ex-Odenwaldschüler, ich denke, auch das wird über kurz oder lang aufgedeckt, siehe England, da werden die Abgründe elitärer Netzwerke so langsam sichtbar. Ich recherchiere gerade ein wenig in der Vergangenheit, 30er- und 40er Jahre, ich bin da auf ein paar interessante Spuren gestoßen bzgl der Odenwaldschule. Aber noch zu wenig Greifbares. Ich würde mich freuen, wenn Du Kontakt mit mir aufnehmen würdest. Camillaz [at] t-online.de.

  3. hildegard schreibt am :

    … unsere Geheimdienste sind nicht besser! Und allen Ankündigungen wie
    „aus der Vergangenheit für die Zukunft die Verpflichtung zu übernehmen, besonders den Schutz von Kindern und Missbrauchsopfern zu stärken“(Frau Peter) müssen zuerst einmal Taten folgen.

  4. Prospero schreibt am :

    In Great Britain, Protecting Pedophile Politicians Is A Matter Of „National Security“
    I’ve long written about how the percentage of sociopaths within a group of humans becomes increasingly concentrated the higher you climb within the positions of power in a society, with it being most chronic amongst those who crave political power …he reason for this is obvious. Those with the sickest minds, and who wish to act upon their destructive fantasies, understand that they can most easily get away with their deeds if they are protected by an aura of power and ostensible respectability. They believe that as a result of their status, no one would dare accuse them of horrific activities, and if it ever came to that, they could quash any investigation. Unfortunately for us all, this is typically the case. …“
    http://www.zerohedge.com/news/2014-11-25/great-britain-protecting-pedophile-politicians-matter-national-security

    Das scheint als eine universelle Aussage auch über den politischen Raum hinaus gültig zu sein – auch bei uns.

    Hier die news zum Westminster Child Abuse Ring
    http://www.newsnow.co.uk/h/Hot+Topics/Westminster+Child+Abuse+Ring

  5. Zu 200 vermissten Kinder: Es ist ja Gut so etwas raus kommt.Hoffentlich hat es Konsequenzen für diese miesen“Drecksäcke“Vielleicht wird auch mal wieder alles vertuscht.So kann man sich gut vorstellen,dass es auch im Bundestag und in der Politik mächtige Seilschaften gibt!

  6. Anna M. schreibt am :

    Man kann hier nur gebetsmühlenartig wiederholen:
    Verjährungsfristen aufheben!
    Sonst wird hier in D wegen solcher krimineller Verstrickungen überhaupt nicht ermittelt, denn die Verbrechen sind ja nach deutschem Recht verjährt!

  7. Eva schreibt am :

    @Anna M.
    Selbst wenn die Verjährung aufgehoben wird, dürften die meisten Verfahren aufgrund von fehlenden Beweisen nach § 170 Abs. 2 StPO eingestellt werden.

    Zwar entfaltet die “Einstellung mangels hinreichendem Tatverdacht” keine Rechtskraft – die Sache kann also jederzeit wieder aufgenommen werden. Solche Fälle sind aber selten.

  8. hildegard schreibt am :

    Eva, dennoch:
    Die „Einstellung“ der Täterschutz-Gesellschaft zu den ge-OPFER-ten wird nach aufgehobenen Fristen eine völlig andere sein!! Deshalb werden wir an der Gebetsmühle weiter drehen müssen – anders wird sich auch für die heute und morgen Betroffenen nichts ändern.

    ‚Menschen-Opfer‘ darf eine Demokratie als freiheitlicher Rechtsstaat nicht länger zulassen.

    Traurig genug, dass noch so lange [!!] auf die am Boden liegenden Überlebenden ‚juristisch korrekt‘ nachgetreten werden durfte – oder gar musste?!
    Die von oben verordnete Schweigemauer ist eine Mauer aus sehr harter Währung – geht es doch u.a. um viel Geld …!
    Noch trauriger:
    Überlebende müssen höchstselbst ihre allerletzten Kräfte aufwenden, damit Staats- und Kirchenhuristen [den Tippfehler lasse ich jetzt stehen ;-)] ihre verächtlichen Versteinerungsmasken ablegen.

    Es geht um Grund- und Menschenrecht.

  9. Saskia schreibt am :

    zu Hildegard, eine Lachnummer.der Fehler,

    nein wir dürfen nicht nachlassen,im dem Bemühen,der Grund-und Menschenrechte,
    auch wenn die Einstellung einsam macht,
    meine Tochter,ist eine Schutzbefohlene,
    und es lohnt sich,auch für alle Kinder sich sorgen,der Weg ist mühsam,das Ziel ist keine GEWALT;
    DIE kINDER SIND DIE ZUKUNFT
    ja es geht um Geld,um viel Geld,um Macht und vieles mehr,

  10. Eva schreibt am :

    @Hildegard
    Im Prinzip kann man dir zustimmen. Aber die sogenannte Täterschutzgesellschaft macht sich schon dadurch bemerkbar, dass Anwälte einmal Opfer vertreten und ein andermal Täter. Den meisten geht es nur um das Geldverdienen, von Ausnahmen abgesehen. Ich behaupte je Geld man hat, desto bessere Anwälte kann man sich leisten.
    Staranwälte wie Dr. Strate, der den Mollath herausgeholfen hat, sind gewöhnlich extrem
    teuer. Auch der Staranwalt von Kachelmann hat bestimmt einiges für das Urteil getan. Was dort die Wahrheit war, wird nie jemand erfahren. Und Kachelmann verklagt jeden, der etwas gegen ihn in den Mund nimmt. Welche kaputte Seele könnte das ?

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE