Gewaltlosigkeit als Weg

31.01.2015: netzwerkB

Liebe Mitglieder und Freunde von netzwerkB,

Gewaltfreiheit ist unser Weg und eine gewaltfreie Zone im Forum von netzwerkB ist unsere Regel – an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle die, die hier Kommentare schreiben.

Selbstjustiz lehnen wir grundsätzlich ab!

Religionsführer verherrlichen oft Gewalt und ermutigen dadurch viele Menschen das Gleiche zu tun, so wie es kürzlich auch das Oberhaupt der römisch-katholische Kirche getan hat, Papst Franziskus:

„Wenn einer eine Religion beleidigt, dann ist das so als ob man meine Mutter beleidigt und dafür riskiert man dann schon mal einen Kinnhaken – das ist doch normal.“

Ein Kinnhaken ist für netzwerkB nicht „normal“!

Schon Mahatma Gandhi sagte:
„Der Gewalt muss abgeschworen werden, denn das Gute, das sie scheinbar erreichen kann, ist bloßer Schein, während der von ihr angerichtete Schaden von Dauer ist.“

Ihr netzwerkB Team

Weitere Informationen:
Gewaltfreie direkte Aktion

7 Kommentare

  1. „Eines scheint klar: wer die Menge, wer die große Zahl will, braucht Institutionen und Ordnungen, er braucht gehorsame Menschenkolonnen. Wer aber den Menschen will, der muß den Einzelnen unendlich höher schätzen als die Masse, dem muß, wie Jesus, an dem hundertsten Schaf unendlich mehr gelegen sein als an den neunundneunzig anderen. Das aber ist nun der entscheidende Punkt: Man bringe in diese Welt der geregelten Ängste auch nur einen Funken Zuversicht und Freiheit, – gleich geht es los mit der Treibjagd, gleich fürchtet man das Chaos, gleich wird man sich dagegen wehren wie gegen den Leibhaftigen“ (Eugen Drewermann)

  2. Chris schreibt am :

    Das Schwierigste für einen Moralisten ist es, nach seiner eigenen Moral zu leben. (André Maurois)

  3. Anni Rock schreibt am :

    Danke für diese wichtigen und klaren Worte!
    Gegen Gewalt zu sein bedeutet gerade für Menschen, die selbst Gewalt in jeder Form erfahren haben, eben das, was sie erfahren haben, nicht zu wiederholen.
    Und das bedeutet, die Täter haben NICHT gewonnen.
    Niemals!

  4. Ein Kinnhaken ist für netzwerkB nicht “normal”!
    Auch für mich nicht! – Und wer meine Hompage kennt und meine Beiträge in der Öffentlichkeit, weiß, dass ich kein Freund des Vatikan bin. Die Äußerung vom Papst, die auch mich verwundert hat, ist nicht nur abzulehnen, sondern mehr ein typisches Beispiel für die Ignoranz der Tatsache, dass Gewalt nicht erst mit einem Kinnhaken beginnt.
    Schon die BELEIDIGUNG – ob einer Mutter oder Religion – ist für mich Gewalt.
    Deshalb stört mich im Beitrag vom netzwerkB, dass die SEELENLAGE des Papstes (erinnerte Mutterbeziehung) übergangen wird, dem vermutlich auch nicht klar ist, wo Gewalt beginnt.
    Genau das ist für mich das eigentliche Dilemma – vor allem des Vatikans als Sittenlehrer: Die Verletzung der Psyche scheint für den Klerus unbedeutend. Siehe Kindesmissbrauch und das Verhalten des Benedict und vieler anderer Oberhirten.
    Das Positionspapier/15.01.2011 ist mir momentan nicht bekannt. Möglicherweise geht aus dem Papier ein zutreffendes Denkmuster hervor.
    Den Begriff Seelenmord benutze ich übrigens schon seit mehr als 25 Jahren – eben deshalb, weil mir seit fast 50 Jahren die Bedeutung der Psyche, als Quelle von Gewalt oder Gewaltlosigkeit, bewusst ist.

  5. Chris schreibt am :

    Gewaltfrei heisst nicht nur Verzicht auf Gewalt und Widerstand, heisst auch nicht etwa die andere Wange hinhalten. Gewaltfrei ist eine viel schwierigere Aufgabe – nämlich Verständnis und Einfühlung in die Ängste, die Unwissenheit, Hilflosigkeit und Unsicherheit der Menschen und Faktoren, die gewaltvolles Handeln hervorrufen. (Mahatma Gandhi)

  6. Maid Marian schreibt am :

    Da ich selbst sehr für Gewaltfreiheit bin und gleichzeitig für die Opfer sexueller Gewalt eintreten möchte, würde mich interessieren, wie NetzwerkB über die Forderung der Todesstrafe für Kinderschänder denkt. Dieses Thema kommt leider häufig auf Facebook vor und ich würde gerne einen Verweis mit Argumenten von Betroffenen sexueller Gewalt dazu posten. Daher wäre ich froh, wenn es dazu ein extra Statement geben würde.
    Vielen Dank im Vorraus!
    __________________________________________
    Anmerkung vom netzwerkB Team:

    netzwerkB lehnt grundsätzlich Todesstrafe ab!

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE