Der Kinderschutzbund und die Pädophilen-Lobby

04.03.2015: stern.de

Viel Beifall bekommt der Verband, weil er sich weigert, Geld von Sebastian Edathy anzunehnen. Der Kinderschutzbund will alles richtig machen – auch wegen seiner eigenen Vergangenheit. Von Wigbert Löer

Der Deutsche Kinderschutzbund hat klare Worte gefunden: Er nimmt die 5000 Euro nicht an, die der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy mit der Einstellung seines Verfahrens bezahlen muss. Am Dienstag hatte die Organisation noch das Gegenteil gesagt. Was den Sinneswandel bewirkt hat, ist im Moment nicht ersichtlich, die Annahme wird aber definitiv verweigert. Weiter lesen…

Ein Kommentar

  1. hildegard schreibt am :

    … warum der Täter nicht im Knast ist? – Für ihn mitsamt all den übrigen Tätern würden vorhandene Knäste nicht ausreichen, Sicherheitsverwahrungen müssten erst geschaffen werden …
    Wirklich unabhängige Beauftragte sollten ordentlich Aufsicht führen, …
    Ämter und Behörden müssten ihre „Giftschränke“ öffnen, …
    Abgründe geheimer Verschlusssachen könnten eines Tages transparent werden …

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE