Papst droht Bischöfen mit Entlassung 

04.06.2016: ZEIT ONLINE

Werden Missbrauchsfälle in der Kirche vertuscht oder nicht verhindert, können Bischöfe künftig abgesetzt werden. Franziskus unterstützt damit die Forderung von Opfern.

Gehen katholische Bischöfe nachlässig mit Missbrauchsfällen um, können sie künftig aus dem Amt entlassen werden. Etwa, wenn sie versuchen, den Missbrauch von Minderjährigen oder schutzbedürftiger Erwachsenen zu vertuschen, oder wenn sie ihn einfach ignorieren. Einen entsprechenden Erlass hat Papst Franziskus in Form eines Motu Proprio veröffentlicht. Er trägt den Titel Come una madre amorevole (Wie eine liebende Mutter) und tritt am 5. September in Kraft. Weiter lesen…

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE