„Kinderrechte gehören ins Grundgesetz“

17.06.2016: Deutschlandradio

Josef Kahl im Gespräch mit Frank Meyer und Katja Schlesinger

Mit 139 Kindstötungen ist die Zahl dieser Verbrechen 2015 sogar gestiegen. Josef Kahl fordert deshalb im Namen des Verbandes der Kinder- und Jugendärzte, die Kinderechte endlich im Grundgesetz zu verankern. Beitrag hören…

Ein Kommentar

  1. savina schreibt am :

    Diejenigen, die die jahrelangen, mitunter mehr als ein Jahrzehnt andauernden, beständigen Übergriffe auf Körper und Seele in ihren Elternhäusern, dann überleben und später gezwungen sind mit einer Komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung zu leben, sind dann noch zusätzlich den Verhöhnungen und der Verspottung durch ein das Leid ignorierendes Umfeld ausgesetzt. Der Ignorant schaut auf den betroffenen Menschen und sieht nur eines: Kopf, Arme, Beine – Alles Dran ! – Ja, dann ist doch alles vollkommen in Ordnung und der angeblich leidende Mensch soll sich mal nicht so haben, soll sich mal nicht so anstellen, soll mal aufhören mit seinen Simulierung.- Das Leid von so vielen Betroffenen passt einfach nicht zur deutschen Leitkultur, also wird es ganz einfach weg- und ausgeblendet, verleugnet und verdrängt. Und zur deutschen Leidkultur (Ich habe absichtlich Leidkultur geschrieben.) gehören dann nicht nur die 8 Millionen Betroffenen http://www.uniklinik-ulm.de/service/presse/presseinformationen/archiv/pressemeldung/article/12107/traumafolgen.html, die mit den Traumafolgen leben müssen, sondern in diesem Zusammenhang auch, dass ihnen Hilfe und Unterstützung, und dadurch die Anerkennung des durch Menschen gemachten Erlittenen , zumeist im eigenen Elternhaus, verwehrt wird. : https://www.change.org/p/bedarfsgerechte-psychotherapie/u/17225732?tk=a36AmlngDAmmW9-FSg7wbPmUv7f2lz1VaVZRYrXp1sY&utm_source=petition_update&utm_medium=email – „Der Gemeinsame Bundesausschuss hat am 16.06.16 die Änderung der Psychotherapie Richtlinie beschlossen. Wir sind bestürzt darüber, dass die Situation (komplex) traumatisierter Menschen, die eine über die Regelkontingente hinausgehende Behandlung benötigen, dabei zum wiederholten Mal nicht berücksichtigt wurde. Dabei wurde eine historische Chance vertan, die Leiden und den Hilfebedarf der Millionen Betroffenen in Deutschland endlich anzuerkennen.“ – Die deutsche LEIDKULTUR geht also in die nächste Runde….(Nur mit in der Kindheit bereits abgehärteten und dann später emotional blinden Menschen lassen sich dann auch Kriege verwirklichen. https://www.youtube.com/watch?v=R_2VV-P-D68 ….)

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE