Weiterhin Baustelle für die Politik

21.06.2016: ÄrzteZeitung

Immer mehr Menschen lehnen Gewalt in der Erziehung von Kindern ab. Doch Hochrisikogruppen bereiten weiterhin große Probleme.

BERLIN. Das gesetzlich verankerte Recht von Kindern und Jugendlichen auf eine gewaltfreie Erziehung hat zu deutlich spürbaren Einstellungsveränderungen in der Bevölkerung geführt. Dennoch konnte das hohe Ausmaß an körperlicher, seelischer und sexueller Misshandlung und Vernachlässigung an Kindern in Deutschland nicht entscheidend reduziert werden. Weiter lesen…

9 Kommentare

  1. hildegard schreibt am :

    Das hohe Ausmaß an körperlicher, seelischer und sexueller Misshandlung und Vernachlässigung an Kindern in Deutschland KANN nicht entscheidend reduziert werden, so lange nicht einmal die GroKo den Vorrang gerechter Sozialpolitik vor Wirtschaft und Finanzen setzen will.

    Alle Christ- und Sozialdemokraten müssten jetzt noch die Justiz in die Klausur schicken, bis fehlende, fehlerhafte Kinderrechtsgesetze sozialverträglich im Sinn aller Gewaltopfer revidiert worden sind. Tausendfach tödliche Folgen von falscher Gesetzgebung sind für uns kein Neben-Schauplatz! Und wir sind weit mehr als geschätzt!

    Die Erkenntnis scheint ja in der Politik allmählich anzukommen – es fehlt allein der Wille zur KONSEQUENZ.
    Wieso? Weshalb? Warum?

    Nach der „Nein-heißt-Nein“-Debatte aber ist die Gelegenheit so günstig wie nie zuvor – carpe diem!

  2. Angela Ebert schreibt am :

    Sexuelle Gewalt ist nicht die Baustelle der Politik, jetzt wird CETA und TTIP durch gedrückt um jeden Preis. Gewalt ist per SGB zielführend, eine deutliche Einigkeit, seit 2005!
    Eine SPD-Baustelle sind die Umfrage-Werte von 20 %, scheint das einzige zu sein was diese „Sozial-Demokraten“ interessiert?! Natürlich auch die Erfüllung aller Wünsche unseres Dienstherren USA, vermutlich.
    Rechts-Staat ist was für Romantiker, habe ich neulich gehört, so ist das heute tatsächlich!
    MISSBRAUCH fremder Rechtsgüter, schnell und innovativ, das ist im 12. Jahr die Baustelle der SPD/GRÜNE!! Die rasche Umverteilung per Gesetz, nach oben, natürlich?!

    Und diese wird weiter vorangetrieben, darin besteht bei den GEWALTEN der BRD EINIGKEIT, natürlich auch mit guter Beihilfe der christlichen Amtsträger.
    NEIN heißt NEIN, ist offensichtlich schwer verständlich für die Juristen unter den untreuen! Gewählten!
    Dann müssen WIR das noch deutlicher machen!!!

  3. hildegard schreibt am :

    Fehlverhalten persönlich einzugestehen fällt jedem schwer. Die Justiz aber hat nachzuhelfen um das Recht wieder herzustellen. Sie tut das nicht, das Personal fehlt, die Politik lässt es dabei, die Gesellschaft verroht, die Ärzte sind hilflose Helfer.
    Was für ein Rechtsverständnis?
    Justiz und Politik verbünden sich in unheiliger Allianz mit den Religionsgrößen gegen die Kinder.
    Machtmissbrauch gegen die Schwächsten.
    Was für eine Gesellschaftsordnung?

    Ob neuerdings Contergangeschädigte, ob damals Zwangsarbeiter und Naziopfer – 60, 70 Jahre und mehr Überlebenszeit ignorieren, sich dann aber entschuldigen und eingestehen WIR(und man meint damit immer die anderen!)HÄTTEN SCHNELLER HANDELN MÜSSEN – das ist nicht nur billig, sondern zynisch …
    Die große Geste kommt viel zu spät. Und wer denkt JETZT dran fürs Zwischenmenschliche vor-zu-sorgen?

    Wozu noch eine Ethikkommission, wenn Werte nicht mehr zählen? … wenn Richter nicht mehr werten, nur urteilen können? … wenn Wirtschaft und Finanzen die Politik regieren? … wenn letztendlich Kinder die Zeche „zahlen“!

    Schräge Demokratie!!

  4. savina schreibt am :

    Der schleichende Demokratieabbau soll auch weiterhin fortgesetzt werden. Dazu bedarf es der strukturellen Gewalt, die dann den idealen Nährboden bildet, um persönliche Gewalt ungehindert frei setzen zu können. Ja,die Baustelle der an Kindern und Jugendlichen verübten sexuellen Gewalt ist für die Politik vollkommen unwichtig. Ich sehe es auch so wie Angela Ebert es sieht.Sehr klar, und auf den Punkt gebracht, wird hier der geplante, weitere Demokratieabbau beschrieben.:https://www.youtube.com/watch?v=fynhrbww46M
    -Freihandelsfalle TTIP: Demokratieabbau zugunsten der USA – 3SAT Doku (27 min, veröffentlicht im Sept. 2015)
    Wenn ich mehr Klarheit haben möchte, was die USA anbetrifft, schaue ich auf die Seite von Daniele Ganser.:
    https://www.danieleganser.ch/ – Er stellt als Historiker, Energie- und Friedensforscher die globalen Zusammenhänge sehr klar, umfassend und menschlich-verantwortungsbewußt dar, was durch menschlich-verantwortungslose Politik eben auf gar keinen Fall aufgezeigt werden soll.

  5. Angela Ebert schreibt am :

    Die Verfassungs-Feinde sitzen in ihrem Ämtern, bekommen als Beamte auch Prämien aus Steuergeld!!! Das muss man sich einmal bewußt machen!!!
    Ackermann ist heute Bank-Chef bei der Bank of Zypern, da gibt es für jeden korrupten und linientreuen Berufs-Betrüger einen Job, überall auf dieser Welt.
    Für mich das Wichtigste ist und bleibt diesen System-Verbrechern kein VERTRAUEN mehr zu geben!! Für den Sozialrechtlichen MISSBRAUCH per Gesetz nicht mehr zur Verfügung zu stehen, den auch das ist eine VERGEWALTIGUNG, nicht pysisch, aber rechtlich und auf dauerhaften Schaden angelegt.
    Dieses Wissen ist die einzige Möglichkeit sich zu schützen vor Re-Traumatisierungen aller Art, die Sozial-Sonder-Gesetze so ermöglichen.
    Die „innovativen Politiker-Gestalten“ weisen an, setzen GG außer Kraft, heben die allgemein gültige Rechts-Ordnung auf, schon beeindruckend was im Rechtsstaat so alles geht…
    Liebe savina und hildegard, naive Sozial-Romaniker sind wir alle nicht mehr und das ist gut so!!
    Es gibt Tage da schwillt mir der Kamm vor soviel Skrupellosigkeit, massenhafte Verantwortungslosigkeit, aber wir sollten nicht vergessen, es kann auch noch schlimmer kommen, die Einigkeit ist groß die Unter-Menschen der Unter-Schicht als freie Ware zu verwerten.
    Es wiederholt sich alles bis zur Erlösung, dabei nicht drauf zu gehen, zu Schaden zu kommen, ist eine Überlebens-Kunst.
    Wären WIR reiche Steuer-Betrüger hätten wir die Achtung und den Respekt der Richtlinienkompetenzin, sicher!
    Danke liebe savina für die links zur Info!
    Die Baustellen unserer Politiker sind sehr geheim, nicht transparent und nicht nachvollziehbar, so meine MEINUNG.
    Die eigene Dekadenz wird sie zu Fall bringen. Sie haben sich SELBST schon das Bein gestellt, nur gefallen sind sie noch nicht, kommt noch.

  6. savina schreibt am :
  7. savina schreibt am :

    „Deutsche Jugendämter machen mit Kindern Kasse“
    WDR 2015 – 44 min
    https://www.youtube.com/watch?v=nBs8lPf3v8Q
    Je mehr misshandelte, oder auch mal – versehentlich -nicht misshandelte, Kinder aus ihren Familien genommen werden können, um so höher die Gewinne…..
    „Helfer“ in Einrichtungen für traumatisierte Kinder mit falscher Angabe von beruflichen Qualifikationen.

    Misshandelte Kinder – Grundlage eines Geschäftsmodells.

    …Damit ist das große Geld zu machen….Es geht um Milliarden….“Wir reden über eine Industrie. Wir reden über Milliarden….“

  8. saskia schreibt am :

    zu savina,
    warum hilft man nicht vorbeugend,
    seit Jahrzehnten werden Familien auseinander gerissen,
    Eltern verlieren ihre Kinder ,
    Kinder verlieren ihre Eltern,
    ich bin auch eine traumatisierte Mutter,
    bis dato hat sich die Justiz nicht bei mir entschuldigt,wir sind Spitzenreiter in Europa

  9. savina schreibt am :

    Das Unterlassen von präventiver Hilfe, was für mich auch eine Tat darstellt, ist systemerhaltend. Menschen, denen eine Gesunde Autonomie ( http://www.franz-ruppert.de/index.php/de/downloads/send/17-gehaltene-vortrge-deutsch/164-gesunde-autonomie ) ermöglicht wird, würden sich besser gegen die Bestehenden Zustände zur Wehr setzen können. Die „Kinder, die dann schon in den Brunnen gefallen sind “ , sind dann halt nicht mehr zu retten. Das ist gut für den Erhalt des Systems.

    Die Verrohung der Gesellschaft schreitet voran.
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article156458260/Die-Folgen-gesellschaftlicher-Verrohung-sind-dramatisch.html

    Deshalb ist es eben umso wichtiger, dass sich Menschen solidarisieren, sich vernetzen, sich (außerhalb einer mittlerer weile gängigen Mobbing-Kommunikation) austauschen, sich nicht als Konkurrenten sehen und sich auch eben ganz bewusst nicht spalten lassen.
    Deshalb ist dieses netzwerkb für mich persönlich auch sehr wertvoll. Auch wenn es meine Situation nicht verändern kann, aber es trägt mit dazu bei, dass die gesamtgesellschaftliche Verdrängung, das Wegsehen und Vertuschen, hier zumindest nicht statt findet.
    Wo sind denn z.Bsp. all die Informationen über das erzwungene Leben von Betroffenen in diesem breiten , komplexen Umfang , wie hier auf netzwerkb, ansonsten zu finden ?
    Bei ARD und ZDF … ?
    Allein durch diese Fülle an Aufklärungs-Material wird es Betroffenen möglich gemacht, dummdreisten, manchmal äußerst täter-schützenden, Aussagen von Nicht-Betroffenen die Wahrheit entgegen zu setzen.
    Ich bin schon sehr lange mit ganz bestimmten „einstudierten“ Sätzen „unterwegs“, die ich benutze, wenn ganz bestimmte „Nicht-Betroffene“, besonders die aus den „helfenden“ Bereichen – wie z.Bsp. auch Sozialpädagogen…-, mich klein kriegen und verletzen wollen, um mich wieder in der Rolle des Opfers erleben zu können. Das macht denen ein „Gutes Gefühl“.
    Von mir kriegen sie dann aber dieses „Gute Gefühl“ einfach nicht. (Ich war- für nicht wenige- allein schon dadurch, dass ich die Opfer-Rolle einfach nicht bedient habe,  in deren Augen provokant )….
    ES REICHT!!
    Wir müssen und sollten uns mehr vernetzen….

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE