Helmut Ziegner: Vom Zuchthaus zum Strafvollzug

29.03.2017

Helmut Ziegner, Schauspieler, aufstrebendes Genie geht 1948 stellvertretend für den berühmten Viktor de Kowa zu einer Theatervorstellung in den Berliner Knast, Lehrter Straße und ist erschüttert von dem Elend der Gefangenen, ihrer Aussichtslosigkeit nach der Haft wieder fußzufassen. Er erkennt, dass der gesellschaftliche Gedanke der Rache beiden Seiten nichts nutzt. Weiter lesen…

Mehr auf netzwerkB:
Gefängnisse abschaffen

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.