Hunderte Millionen Mädchen und Jungen leiden weltweit unter Gewalt

01.11.2017: SPIEGEL ONLINE

Unicef schlägt Alarm: Weltweit erleiden geschätzt 300 Millionen Heranwachsende Gewalt. Auch die Zahl der sexuellen Übergriffe ist hoch – etwa 15 Millionen Mädchen werden zum Sex gezwungen.

Das Kinderhilfswerk Unicef hat eine Studie zur Situation Heranwachsender in 50 Ländern der Welt veröffentlicht. 46 Prozent der Mädchen zwischen 15 und 19 Jahren leben in diesen Staaten – und ihre Lage ist den Zahlen zufolge alles andere als rosig.

Demnach haben geschätzt 15 Millionen Mädchen zwischen 15 und 19 bereits sexuelle Gewalt erlitten. Besonders schlimm ist die Lage in Kamerun und Bangladesch, wo mehr als 20 Prozent der weiblichen Teenager von Übergriffen berichten.

Mädchen unter zehn Jahren sind besonders gefährdet im zentralafrikanischen Gabun, wo ihr Anteil unter den Opfern sexueller Gewalt bei mehr als 30 Prozent liegt. Auch in Honduras und Äthiopien ist das Risiko für diese Altersgruppe besonders hoch. Doch auch in fünf europäischen Ländern – allen voran Luxemburg und Großbritannien – beklagt eine von zehn Frauen sexuelle Gewalt in einem Alter unter 15 Jahren.

In 28 Ländern mit verfügbaren Informationen gaben 90 Prozent der Mädchen an, dass sie ihren Peiniger gekannt hätten. Obwohl heute mehr Daten über Gewalt gegen Kinder erhoben werden als noch vor einigen Jahren, finden viele Formen der Gewalt nach wie vor im Verborgenen statt. Nur ein Prozent der jugendlichen Mädchen, die sexuelle Gewalt erfahren hätten, wandten sich eigener Aussage zufolge an professionelle Hilfe, teilte Unicef mit.

„Wirklich besorgniserregend“

A Familiar Face. Violence in the lives of children and adolescents“ heißt der am Mittwoch vorgelegte Bericht, dessen Grundlage Untersuchungen aus den Jahren 2005 und 2016 bildeten. Weiter lesen…

Ein Kommentar

  1. hildegard schreibt am :

    Alle „Heiligen“ unserer Kirchen, was habt ihr da auf euch geladen – das wird euch euer Gott nie vergeben können. Ihr wollt die VERSÖHNUNG nicht, die einzig mit eurer Umkehr aus eurem selbst gegrabenen Sumpf diese Welt retten könnte vor noch mehr Gewalt!
    Dass geschätzte 300 Millionen Heranwachsende Gewalt erleiden – weltweit – kümmert weder euch noch eure prominente Anhängerschaft.
    Von diesem Unicef-Alarm müssten unseren Politikerinnen und Politikern die Ohren dröhnen, denn genau diese jungen Leute bilden sie an perfektionierten Waffensystemen aus, drohnen weiter im Teufelskreis, bedenkenlos, obwohl – wie jedermann sich ausrechnen kann – unseren Enkeln doch dieser Perfektionismus um die Ohren fliegen muss …

    Wie kann es sein, Frau von der Leyen, dass damit weiterhin die Schwarze Nullen gehalten werden, “…obwohl heute mehr Daten über Gewalt gegen Kinder erhoben werden als noch vor einigen Jahren …”?
    Was für eine HALTUNG!
    Wie können christlich geprägte Parteien noch heute Waffen und Kriege verantworten? WIE?
    Wie lange noch?

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE