Australischer Erzbischof wegen Pädophilie-Vertuschung verurteilt

22.05.2018: derStandard.at

Philip Wilson soll in den 1970er-Jahren verhindert haben, dass ein pädophiler Priester zur Rechenschaft gezogen wurde

Newcastle – Wegen der Vertuschung von Missbrauchsvorwürfen gegen einen anderen Geistlichen ist der australische Erzbischof Philip Wilson am Dienstag schuldig gesprochen worden. Dem 67-Jährigen drohen nun bis zu zwei Jahre Haft, das genaue Strafmaß wird erst später verkündet. Weiter lesen…

Mehr dazu unter: http://www.fr.de/panorama/australien-erzbischof-soll-missbrauch-vertuscht-haben-a-1510630

2 Kommentare

  1. hildegard schreibt am :

    anyway …
    Leute löst die Frauenfrage! … und auch die der Gespenster aus der Vergangenheit!

    Anders werdet ihr weder die Austritte stoppen, noch können die Frauen zu mindestens 50% TEIL der Problemlösung sich einbringen in eine von Männern zu Unrecht okkupierten Kirche! Deshalb(!) mussten wir [die halbe katholische Welt!]ausgetreten …

    Mechthild Klein stellt den Weltreligionen diese Frage http://www.deutschlandfunk.de/geschlechterrollen-vom-misstrauen-der-religionen-gegenueber.886.de.html?dram:article_id=418411 … der Knackpunkt sei die Ausbildung
    “In den überlieferten Worten Jesu in der Bibel findet man keine Anweisung, dass Frauen sich unterordnen sollen. … Übertrage man die Botschaft Jesu in die heutige Zeit, müsste es auch Weiheämter für Frauen geben. Das heißt, Frauen sollten auch das Priesteramt ausüben können” – so die katholische Theologin Wacker.

    Die “Gespenster aus der Vergangenheit” sind 17 Jahrhunderte voller Sünden und Verbrechen.

    Männer führten den Vatikan zur Weltmacht!

    Papst Franziskus versucht die Gespenster der Vergangenheit zu vertreiben https://magazin.spiegel.de/SP/2018/21/157424305/index.html – ABER: Kann er das umsetzen, ohne die Frauenfrage dem 21. J-h. anzupassen?!!

  2. hildegard schreibt am :

    Bleiben diese Geistlichkeiten vor Gericht Einzelfälle?
    http://www.deutschlandfunk.de/katholische-kirche-in-italien-missbrauch-ist-anderswo.886.de.html?dram:article_id=418505 Missbrauch ist anderswo. Italien interessiert sich nicht für kirchliche Täter
    [AUDIO] Zitat: … Erschreckende Details zu den Missbrauchsvorwürfen gegen Pell provozieren nur ein kurzes Medieninteresse – und im Vatikan tiefes Schweigen!!

    Oder wird es den nötigen Neuanfang geben?
    AUDIO „Ein Neuanfang ist unvermeidlich“ – zum Missbrauch in Chile http://www.deutschlandfunk.de/tag-fuer-tag.885.de.html

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE