Sexueller Missbrauch soll in Spanien nicht mehr verjähren

30.10.2018: taz

Zwischen fünf und 15 Jahren beträgt die Verjährungsfrist für Sexualdelikte bislang. Doch viele Opfer sprechen erst nach Ablauf der Frist über die Taten. Jetzt soll sie abgeschafft werden.

Sexueller Missbrauch soll in Spanien künftig nicht mehr verjähren. Eine entsprechende Reform des Sexualstrafrechts gab Vizeregierungschefin Carmen Calvo nach einem Besuch im Vatikan bekannt, wie die Tageszeitung „El País“ am Dienstag berichtete. Die Politikerin habe die Änderung am Vortag in Rom mit Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin abgesprochen. Weiter lesen…

2 Kommentare

  1. Karl Görtz schreibt am :

    Da wird in Spanien, noch bevor eine Aufarbeitungskommission überhaupt die Arbeit aufnimmt, die Abschaffung der Verjährungsfristen eingeleitet. Warum man allerdings dafür zuvor nach Rom reisen muss um mit dem Vatikan das vorher abzusprechen, kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht sollte der Missbrauchsbeauftragte Rörig das auch machen, nach Rom in den Vatikan reisen und den Kardinalen dort mitteilen, dass wir das jetzt auch machen. Der ist doch unabhängig von der Politik, oder?

  2. hildegard schreibt am :

    :)- Spanien weiß die Zeichen der Zeit zu deuten, der Vatikan scheint gespalten und spaltet weiter den Rest der Welt – anstatt zu versöhnen …

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel aus den Medien

ARD BRISANT ARD Tagesschau Augsburger Allgemeine Badische Zeitung Berliner Morgenpost Berliner Zeitung DER SPIEGEL derStandard.at DER TAGESSPIEGEL derwesten.de DEUTSCHE WELLE Deutschlandfunk Deutschlandradio DiePresse.com diesseits.de DIE WELT DIE ZEIT FOCUS Frankfurter Allgemeine Frankfurter Rundschau Hamburger Abendblatt Hannoversche Allgemeine Humanistischer Pressedienst Kölner Stadt-Anzeiger Leipziger Volkszeitung Lübecker Nachrichten Mitteldeutsche Zeitung n-tv N24 NDR.de NDR Info Neue Zürcher Zeitung nordwestradio Publik-Forum Saarbrücker Zeitung SPIEGEL ONLINE stern.de SÜDWEST PRESSE Süddeutsche Zeitung taz TP Presseagentur Berlin WAZ WELT ONLINE ZDF heute ZEIT ONLINE